Aktuell Bau GmbH

Die Sonne wird zur Stromerzeugung bereits vielfältig genutzt – Großanlagen stehen überall in Deutschland. Doch für den Privatnutzer war die Technik bisher zu aufwändig und zu teuer. Inzwischen gibt es bereits kostengünstige Kleinst-Photovoltaikanlagen, die den Strom zur direkten Einspeisung in das Hausnetz erzeugen. Solche „steckbaren Solargeräte“ bestehen aus einem PV-Modul, einem Wechselrichter und einem Anschlusskabel sowie den erforderlichen Montageteilen. Sie werden an einen vorhandenen Stromkreis angeschlossen, sprich einfach in eine Steckdose gesteckt. Solange der erzeugte Strom von steckbaren Solar-Geräten unter 10 kW im eigenen Haushalt verbraucht wird und nicht in das öffentliche Netz eingespeist, findet das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) keine Anwendung.

Je nach Aufstellungsort und sonstigen Gegebenheiten sind verschiedene Montagearten möglich. Jedoch sollte man für eine maximale Stromausbeute eine Ausrichtung nach 50° Süd wählen – unverschattet natürlich. Vor der Nutzung der Solarenergie sind verschiedene gesetzliche Vorschriften und technische Anweisungen zu beachten. Nähere Auskünfte sind beim Elektrikerfachbetrieb und beim Netzbetreiber zu erhalten. Die DGS e.V. (Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie) hat ausführliche Informationen für Interessierte: http://www.pvplug.de/faq/

Das Bauzentrum München lädt am Donnerstag, 6. Juni, um 18.30 Uhr zum Vortrag „Strom erzeugen auf dem eigenen Balkon“ in der Münchner Volkshochschule (MVHS), Stadtbereichszentrum Ost (Severinstr. 6) ein. Der Eintritt ist frei.

Die Solarteurin und Energieberaterin Cigdem Sanalmis erläutert in ihrem Vortrag wie Mini-Solar-Anlagen auf dem Balkon genau funktionieren, welche Regelungen es gibt, ob sich die Investition finanziell lohnt und was sonst noch zu beachten ist. Mit Photovoltaik-Anlagen im Mini-Format ist es seit Kurzem möglich, sogar auf dem eigenen Balkon Strom zu erzeugen und in das Stromnetz der eigenen Wohnung einzuspeisen. Je nach Größe der Anlage können dabei zwischen fünf und zwanzig Prozent des durchschnittlichen Strombedarfs eines Haushalts gedeckt werden.

Infos gibt es im Internet unter www.muenchen.de/bauzentrum, per E-Mail an bauzentrum.rgu@muenchen.de oder telefonisch unter (089) 546366-0.

Wo?
Münchner Volkshochschule (MVHS)
Stadtbereichszentrum Ost
Severinstr. 6

Wann?
Donnerstag, 6. Juni
18.30 Uhr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here