Haus des Jahres 2019

Handarbeit „Made in Germany“

Seit über 80 Jahren wird in der DAVINCI HAUS Manufaktur im Westerwald mit Holz gearbeitet und gebaut. Auf 50 bis 60 Projekte im Jahr beschränken sich die rund 180 Mitarbeiter ganz bewusst. Die individuell geplanten Häuser in Holzfachwerkbauweise sollen den eigenen, sehr hohen Ansprüchen an Qualität und Design genügen. Exportiert werden die Häuser in die ganze Welt: DAVINCI HÄUSER stehen u. a. in den USA, Russland, Japan, der Ukraine und vielen europäischen Ländern. In den individuell geplanten Architektenhäusern zielen charakteristische, großzügige Glasflächen auf eine einzigartige Verbindung zwischen Wohnhaus und Garten ab.

Bauratgeber-Deutschland: Herr Gruner, was für Menschen bauen ein DAVINCI HAUS?

Norbert Gruner: Zumeist kommen Bauherren zu uns, die großen Anspruch auf Individualität legen. Vom Lehrer über den Studenten bis hin zum Bauern und vom Arzt bis zum Rentner habe ich alle Kunden schon betreut. Es gibt keine Standard-DAVINCI HAUS Kunden. Von der Philosophie her wollen unsere Interessenten nicht nur ein Haus, sondern ein komplettes Grundstück bewohnen. Sichtbarrieren wie bei 90 % der konventionell gebauten Häuser, gibt es bei uns nicht. Die Architektur, die wir verfolgen, zielt darauf ab, die Außenbereiche, also die Natur, in das Wohnerlebnis mit einzubeziehen.

Bauratgeber-Deutschland: Die Außenbereiche in das Wohnerlebnis einbeziehen. Was heißt das genau?

Norbert Gruner: Der Grundsatz, das Grundstück mit zu bewohnen, bedeutet, dass wir beispielsweise auch die Lichtpunkte im Garten setzen. Damit der Garten wie ein Bild wirkt. Wenn der Kunde es möchte, erhält er von uns ein Gesamtkonzept, das alle Themenbereiche eines perfekten Gebäudes einbezieht. Neben der Innenarchitektur- und der Lichtplanung, die bei uns schon im Preis enthalten sind, planen wir z. B. gerne auch die Möbel. Dazu gehören maßgeschneiderte Küchen, Einbauten oder Solitärmöbel. Wenn der Kunde es wünscht, und viele Kunden machen das, beziehen wir unsere Garten- und Landschaftsarchitekten mit ein. Diese planen mit unseren Bauherren den Garten und setzen den Gartenbau auch gleich um.

Bauratgeber-Deutschland: Wie wichtig ist Handarbeit „Made in Germany“ für Ihre Kunden?

Norbert Gruner: Für unsere Klientel ist „Made in Germany“ sehr, sehr wichtig. Wir können dieses Label auch wirklich gewährleisten, da wir einen sehr hohen Anteil eigener Wertschöpfung am gesamten Haus haben. Wir sind nicht diejenigen, die alles Mögliche hinzukaufen. Stattdessen zeichnen wir uns durch einen sehr hohen Anteil an Eigenproduktion aus. Wir produzieren wirklich alles selbst, was für unsere Häuser an Ausstattung wichtig ist: Alle Türen, Fenster, Zargen, Treppen, Balkone, Einbaumöbel, Küchen usw. bauen wir in unserem Werk oder in unserem Möbelwerk. Das Möbelwerk ist übrigens die größte Schreinerei in Rheinland-Pfalz.

Bauratgeber-Deutschland: Stichwort Ausstattung: Was zeichnet Ihre Häuser aus?

Norbert Gruner: Unsere Standard-Ausstattung geht in den sehr stark gehobenen Bereich. Bei uns sind zum Beispiel Fliesen mit einem qm-Preis von 50 EUR bis 60 EUR inklusive. Der hohe Ausstattungsgrad hängt auch damit zusammen, dass wir eine reine Sichtkonstruktion haben. Das bedeutet, dass bei uns jedes Bauteil sichtbar ist. Dementsprechend hochwertig muss jede Konstruktion verarbeitet sein. Das haben Sie bei Häusern von Wettbewerbern nicht. Die können z. B. eine Platte über eine Konstruktion legen und man sieht dann von der ganzen Konstruktion nichts mehr. Ob dann etwas dahinter einen Zentimeter schräg verläuft, ist dann kein sichtbares Qualitätsmerkmal. Aber der Arbeitsaufwand ist natürlich deutlich geringer. Die DIN als Maßstab ist für uns nicht geeignet, weil sie einfach viel zu ungenau ist. Bei uns wird vom ersten Gespräch bis zum Feinschliff alles individuell und exakt geplant und umgesetzt.

Bauratgeber-Deutschland: Wie individuell ist diese Planung für ein DAVINCI HAUS wirklich?

Norbert Gruner: Von den ca. 350 Häusern, die ich selbst in den letzten 27 Jahren begleitete, haben wir nicht einen einzigen Entwurf zwei Mal gebaut. Prinzipiell sind die Bauherren und auch die Bedingungen rund um die Wünsche der Bauherren sehr verschieden. Die Topographie des Baugrundstücks ist jedes Mal anders, die Größe des Hauses, die baurechtlichen Vorgaben, das Budget – all das ist immer unterschiedlich. Generell erstellen wir zum einen keine Planung, ohne das Grundstück zu kennen. Damit beginnen wir erst, wenn alle Grundlagen ermittelt sind. Zum anderen möchten wir alle Kundenwünsche erfüllen. Ich gehe so vor, dass ich meinen Bauherren die Aufgabe gebe, ein Pflichtenheft zu erstellen, wie sie sich das eigene Leben im neuen Haus vorstellen. Zum Beispiel: Welche Räume? Wie groß? In welchem Geschoss sollen die Zimmer liegen? Jeder hat ja da einen anderen Geschmack und natürlich auch andere Baukosten im Sinne.

Bauratgeber-Deutschland: Was möchten Sie für eine optimale Raumplanung sonst noch von Ihren Interessenten wissen?

Norbert Gruner: Ich möchte wissen, wie sie ihren Tagesablauf gestalten. Zum Beispiel, ob Sie Tagesabläufe parallel angehen oder ob diese versetzt stattfinden. Ob man zu Hause arbeitet, gleichzeitig nach Hause kommt oder auch gemeinsam aufsteht, sind weitere Fragen. Natürlich spielen auch die Kinder eine große Rolle: Wie alt sind sie? Sollen separate Bereiche für die Kinder geschaffen werden? Hobbies sind auch sehr wichtig: Ich hatte z. B. ein Haus, in das ein Tonstudio eingebaut werden sollte. Dieses muss relativ abgeschottet sein, damit keine störenden Einflüsse entstehen. In einem anderen Bauvorhaben wurde viel gemeinsam musiziert. Hier musste ein spezieller Raum für das Schlagzeug geschaffen werden.

Bauratgeber-Deutschland: Eine Frage, die Ihnen sicherlich viele Ihrer Interessenten stellen: Wie oft lassen Sie in Ihrem DAVINCI HAUS die Fenster putzen?

Norbert Gruner: Ich lasse meine Fenster ein bis zwei Mal im Jahr reinigen. Die Kosten sind dabei überschaubar. Bei einem 250 qm großen Haus liegen diese bei ca. 250 EUR pro Reinigung. Rechnet man das auf zehn Jahre hoch und vergleicht es mit einem neuen Fassadenanstrich, den man bei Gebäuden mit wenig Glasfläche definitiv regelmäßig durchführen lassen muss, dann ist das relativ vernünftig investiertes Geld. Zumal ich auch als Privatperson haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzen kann. Zusätzlich wissenswert ist, dass wir unsere Häuser mit einem sehr großen Dachüberstand von ca. 1,5 Metern bauen. Dieser schützt das gesamte Gebäude passiv vor allen möglichen Witterungseinflüssen. Damit hält man sich den gröbsten Regen von den Scheiben fern.

Bauratgeber-Deutschland: Noch eine Frage, die Bauinteressierte beschäftigt: Wie gut ist die Wärmeentwicklung in einem Haus mit großen Fensterflächen?

Norbert Gruner: Das Glas, das wir einbauen ist spezielles Wärmeschutzglas. All unsere Verglasungen haben einen Ug-Wert von 0,5 W/m²K. Die Verglasungen werden außerdem rahmenlos in die Konstruktion eingesetzt. Energetische Schwachstellen, die für gewöhnlich bei Verglasungen auftreten, liegen übrigens nicht im Glas selbst, sondern sitzen meistens im Rahmen zwischen Wand und Bauteil. Dieser entfällt bei unserer Konstruktion komplett, da die Verglasungen direkt in der tragenden Konstruktion sitzen. Zusätzlich sind diese mit einer entsprechenden Wärmeschutzisolierschicht ausgestattet, die die Wärme, die das Gebäude verlassen könnte, wieder zurück in den Raum reflektieren. Die tiefstehende Sonne im Winter oder in den Übergangszeiten heizt somit das Haus kostenlos. Der große Dachüberstand spendet hingegen im Sommer viel Schatten vor dem Haus und auf den Glasflächen, so dass es im Gebäude angenehm kühl bleibt.

Bauratgeber-Deutschland: Was bedeutet das für die Energieeffizienz der DAVINCI HÄUSER?

Norbert Gruner: Generell erfüllen unsere Häuser den KfW-55-Standard. Darüber hinaus können wir alles bis zum Energie-Plus-Haus anbieten. Je nachdem, was Sinn macht, berechnen wir dann an dem speziellen Haus, welche Heizungsausstattung eingebaut werden sollte. Wir haben auch schon Häuser gebaut, die absolut autark sind. Gerade für Häuser, die in schlecht zugänglichen Gebieten stehen, ist das natürlich interessant. In Schottland haben wir z. B. ein Haus an der Küste gebaut, das recht abgeschottet ist. Da haben wir energetische Systeme, die sich komplett selbst versorgen.

Bauratgeber-Deutschland: Als DAVINCI HAUS Bewohner geben Sie uns bitte noch einen Praxistipp: Wie oft wird das Holz gestrichen?

Norbert Gruner: Wir haben schon mehrere tausend Häuser gebaut. Diese Häuser können wir ja nicht einfach so stehen lassen. Daher bieten wir, ähnlich wie auch die großen Autohersteller, einen regelmäßigen „Haus-Check“ an. Unser Kundendienst prüft das Haus des Bauherren und dokumentiert den Zustand des Hauses. Je nach Bedarf wird dann gehandelt. Der Holzanstrich richtet sich grundsätzlich nach der Farbe der Grundkonstruktion. Bei helleren Farben wie Grau oder Weiß sollte man nach ca. zehn bis zwölf Jahren auf der Wetterseite einen Erhaltungsanstrich durchführen. Bei dunkleren Farben wie dunklerem Braun oder klassischem Schwarz kann man nach sieben bis acht Jahren auf der Wetterseite den Anstrich ausführen.

Bauratgeber-Deutschland: Wie kam es dazu, dass DAVINCI HAUS auch in der Ukraine baut?

Norbert Gruner: Ein Studienfreund kam eines Tages zu mir in das Musterhaus und sagte, dass ein ukrainischer Geschäftspartner von ihm ein architektonisch anspruchsvolles Haus mit deutscher Qualität bauen wolle. Zu der Zeit war man den Westeuropäern nicht so wohl gesonnen, da man in dem Jahr Tschernobyl komplett vom Netz genommen hatte. Daher war das alles ein bisschen abenteuerlich. Dennoch haben wir dieses Projekt mitten in Kiew sehr gut und professionell durchgeführt. Die Abwicklung läuft in der Regel wie folgt ab: Für den Transport und die Baugenehmigung zeichnen unsere Partner vor Ort verantwortlich. Wenn aus Deutschland alle Materialien eingetroffen sind, setzen sich unsere Teams aus dem Westerwald in Bewegung und montieren das Haus genauso wie in Deutschland auf. Das Haus damals in Kiew war der Grundstein der heutigen Gebäude, die wir in der Ukraine und in Russland errichten. In diesem Jahr [2018] werden wir beispielsweise ein weiteres Gebäude in Sotschi auf der Krim errichten.

Bauratgeber-Deutschland: Welches DAVINCI HAUS gefällt Ihnen am besten?

Norbert Gruner: Mir fallen da wirklich so viele Häuser ein! Da muss ich passen. Wenn ich eines der Häuser auswählen könnte, die wir bis jetzt geplant und umgesetzt haben, würde ich mir fast jeden Tag ein anderes Haus aussuchen. Da sind so viele schöne Grundrissideen dabei, dass es mir jetzt wirklich schwerfällt, mich für eines zu entscheiden. Wir haben einerseits Häuser mit uneingeschränkten Seeblick errichtet. Auf der anderen Seite stehen im Gebirge auch DAVINCI HÄUSER mit einem herrlichen Bergblick. Aus diesen Häusern sieht man im Winter die schneebedeckten Gipfel. Ganz aktuell haben wir über den Dächern von München ein ganz tolles Penthouse mit 250 qm Wohnfläche auf ein bestehendes fünfstöckiges Wohnhaus aufgesattelt. Es gibt Häuser auf einer Ebene mit ganz tollen Konzepten oder auch Häuser über zwei bis drei Etagen. Ich kann mich einfach nicht entscheiden! [lacht]

Seit über 80 Jahren setzt DAVINCI HAUS am Standort Elben im Westerwald Maßstäbe in Sachen individueller Wohnträume. Statt Massenfertigung erleben Sie bei DAVINCI HAUS Architektur für die Sinne – so einzigartig wie Ihre Ideen. Unsere Traumhäuser sind das Ergebnis einer langen Unternehmenstradition, die klassisches Handwerk mit innovativer Architektur und stets neuen Perspektiven verbindet.
Homepage von DAVINCI HAUS

Über Norbert Gruner: Der 1964 in Gera geborene Norbert Gruner stammt aus einer Architektenfamilie. Da ist es kaum verwunderlich, dass der studierte Sportwissenschafter letztlich der Familientradition folgte und seit 1990 für die DAVINCI HAUS GmbH & Co. KG Bauinteressierte als Sales Account Manager von der ersten Hausplanung bis zur Bauausführung berät und betreut. Schon rund 350 Familien begleitete er auf dem Weg in ihr individuelles Zuhause. Norbert Gruner lebt heute mit seiner Lebensgefährtin und seinen zwei Kindern in Gera – natürlich in einem DAVINCI HAUS.

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere