„Erst Bauen – dann zahlen!“ – diesem Motto ist der Fertighausanbieter ScanHaus bis heute treu geblieben. Jedes Jahr baut das inhabergeführte Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern 700 Fertighäuser. Dr. Michael Kolodzie ist als Gebietsleiter für die Region Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt verantwortlich. Marcel Gäding vom Bauratgeber Deutschland sprach mit dem Hausbauprofi.

Bauratgeber Deutschland: Herr Dr. Kolodzie, vergangenes Jahr holte sich ScanHaus den Titel „Haus des Jahres“ in gleich zwei Kategorien, vor Kurzem wurde das Unternehmen im Rahmen des Wettbewerbs um den besten Fertighausanbieter mit Bestnoten ausgezeichnet, und der Deutsche Traumhauspreis geht zum zweiten Mal an Scanhaus. Welche Bedeutung haben solche Auszeichnungen?

Dr. Michael Kolodzie: Zunächst einmal sind wir sehr erfreut darüber, dass wir innerhalb kurzer Zeit gleich mehrfach ausgezeichnet wurden. Das bescheinigt uns von unabhängiger Stelle unsere Stärken wie Zuverlässigkeit, Kompetenz, Termintreue und Innovation.

Bauratgeber Deutschland: Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien und der Nachrichtensender N 24 testeten die elf bekanntesten Fertighausanbieter Deutschlands im Frühjahr dieses Jahres hinsichtlich Servicequalität, insbesondere die Beratung sowie allgemeine Aspekte des Services. Das Ergebnis: ScanHaus Marlow erzielte den 1. Platz im Bereich „Service“ mit der Note „sehr gut“

Was macht für Sie persönlich einen guten Service aus?

Dr. Michael Kolodzie: Schnelligkeit, Kompetenz und eine langfristige Begleitung unserer Bauherren. Bei uns bekommt der Kunde alles aus einer Hand und wird von der Beratung bis zum Einzug von seinem Ansprechpartner in unserem Hause begleitet. Und dann heben wir uns bis heute als einziger Hausanbieter mit einem Versprechen von allen anderen ab: Sie zahlen Ihr Haus erst, wenn es steht. Das gibt unseren Kunden Sicherheit. Heute kommt es doch nicht darauf an, vier Wände und ein Dach zu bauen. Die Ansprüche der Bauherren haben sich sehr verändert, der Anteil an der Beratung hat sich nahezu verdreifacht. Kunden gehen qualifiziert in ein Beratungsgespräch, interessieren sich mehr denn je für Details. Ein Punkt ist beispielsweise, inwiefern ScanHaus Fertighäuser anbietet, die voll und ganz die Anforderungen der verschärften Energieeinsparverordnung erfüllen, die Anfang 2016 in Kraft trat. In dieser Hinsicht können wir alle Häuser als Effizienzhäuser 55, 40 und 40plus problemlos bauen. Unsere Häuser sind technisch gesehen auf dem neuesten Stand. Unterm Strich legen unsere Bauherren aber auch Wert auf einen Rundumservice, zu dem unter anderem die Baufinanzierung, der Grundstücksservice, das Baugrund- bzw. Bodengutachten oder die Bauversicherungen zählen.

Bauratgeber Deutschland: Sie haben das Stichwort Grundstücksservice erwähnt. Die Suche nach einem passenden Baugrundstück wird zunehmend schwieriger. Wie stellt sich ScanHaus in dieser Hinsicht auf?

Dr. Michael Kolodzie: Wir haben uns im Laufe der Jahre ein Netzwerk aufgebaut, nicht nur zu Gemeinden und Städten, sondern auch zu Maklern. Als einziges Hausbauunternehmen sind wir Mitglied im Immobilienverband Deutschland, Region Berlin-Brandenburg. Dort pflegen wir Kontakt zu Maklern, die in uns einen verlässlichen Partner im Bereich des Hausbaus finden.

Bauratgeber Deutschland: In der Region Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt ist ScanHaus an acht Standorten vertreten. In Mahlsdorf entsteht derzeit ein Musterhauscenter. Was ist konkret geplant?

Dr. Michael Kolodzie: Neben einem bereits eröffneten Musterhaus, einer Stadtvilla, wollen wir in Alt-Mahlsdorf auch einen Bungalow vom Typ SH 136 WB in diesem Jahr bauen – jenes ebenerdiges Fertighaus, für das wir im vergangenen Jahr den Preis „Haus des Jahres“ erhielten. Immerhin sind 40 Prozent unserer Fertighäuser inzwischen Bungalows.

Bauratgeber Deutschland: Im aktuellen ScanHaus-Katalog gewinnt das Thema „Generationenwohnen“ immer mehr an Bedeutung…

Dr. Michael Kolodzie: … weil die Nachfrage deutlich zugenommen hat. Daher haben wir uns entschieden diesen Sektor auszubauen. Alle können unter einem Dach leben, jeder hat seinen eigenen Bereich. Familie -Jung und Alt- liegt im Trend, und ScanHaus entwickelt dazu die passenden Antworten.

 

Das Unternehmen:
Seine Wurzeln hat ScanHaus in der 1891 gegründeten Fassfabrik „R. Kossow & Levermann“, die später auch als Zulieferer für die Möbelindustrie fungierte. 1992 übernahm Friedemann Kunz, Ururenkel von Firmengründer Robert Kossow, das Unternehmen und positionierte es von 1992 an am Markt als Produzent energieeffizienter Fertighäuser.
ScanHaus Marlow blickt also in diesem Jahr auf 125 Jahre Erfahrung zurück.

Zur Person:
Dr. Michael Kolodzie wurde 1949 geboren, ist verheiratet, Vater und Großvater. Der promovierte Akademiker ist seit 15 Jahren im Vertrieb von ScanHaus tätig und verantwortet als Gebietsleiter die Aktivitäten des Unternehmens in der Region Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

 

Kontakt:
www.scanhaus.de

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here