Aktuell Bau GmbH

RUDER Küchen – Wohnraumdesign für das Einfamilienhaus

Die Küche zählt zweifelsohne zu seinen Lieblingsorten im Haus, sagt Mario Ruder. Der Unternehmer ist Chef der RUDER Küchen & Hausgeräte GmbH. Unter seiner Regie werden Qualitäts-Küchen inklusive Einbaugeräten geplant und montiert. Nun liefert der erfolgreiche Familienunternehmer fast alles aus einer Hand.  Große Markenhersteller und das zuverlässige Familienunternehmen ersparen den Kunden viel Zeit und lange Wege, denn das Aufmaß und die Planung ist inclusive.

RUDER Küchen & Hausgeräte ist in Berlin an fünf Standorten sowie in Hamburg und Köln vertreten und versteht sich als Kompetenzzentrum für Wohnungsmieter, Hauseigentümer und Bauherren.

Bauratgeber-Deutschland: Herr Ruder, es gibt Neues zu berichten! Sie erweitern Ihr Angebot in allen Standorten um Badmöbel, Wohnzimmermöbel, Garderoben und Lösungen für den Hauswirtschaftsraum und auch Speisekammern?

Mario Ruder: Ja, das sind wirklich gute Neuigkeiten! Gemeinsam mit unseren Markenherstellern, die bundesweit eine hohe Qualität  im Bereich Küche liefern, haben wir unser Programm erweitert. Die Nachfrage von unseren Kunden war schon länger da! So können die Interessenten viele Wege und auch Geld sparen. Denn jeder Raum wird auf Wunsch vom Profi geplant und umgesetzt. Alles aus einer Hand. Und zum Beispiel der Eingangsbereich oder Hauswirtschaftsraum – meistens das Stiefkind im Haus, kann nun auch von uns professionell geplant und gebaut werden.

Bauratgeber-Deutschland: Das Familienunternehmen  wächst, auch innerhalb der Firma. Die Tochter von Mario Ruder rückt weiter in den Focus?

Romy Kortze: Ja, ich bin nun auch schon einige Jahre im Unternehmen tätig. Mein Schwerpunkt liegt in der Planung. Gemeinsam mit den Kunden entwerfe ich deren Traumküche. Und durch die Erweiterung unseres Sortimentes können wir unsere Kreativität und Erfahrung nun auch in den anderen Räumen einsetzen. Das macht uns Planern sehr viel Spaß. Ich werde mehr Verantwortung in der Firma übernehmen und gemeinsam mit meinem Vater weiter an der Entwicklung der Firma arbeiten.

Bauratgeber-Deutschland: Sie berichten, dass viele Küchenkunden den Wunsch auch nach Innenausstattungen geäußert haben. Wie kommt es zu dieser Entwicklung?

Mario Ruder: Da wäre die räumliche Nähe zum Wohnzimmer beziehungsweise Wohnbereich. Viele Bauherren wünschen sich einen nahtlosen Übergang vom Wohnzimmer zur Küche. Die Qualität der Küchenmöbel ist sehr hoch, eine Erweiterung in die anderen Räume macht da Sinn. Und die Käufer haben immer weniger Zeit. Handwerkertermine zu bekommen, ist schon seit langem nicht mehr so einfach. Da liegt es auf der Hand, dass die Menschen gern diese wichtigen Wohnraumfragen in einer Planung und durch eine Firma ihres Vertrauens erledigt wissen wollen.

Romy Kortze: Genau und das hat natürlich Auswirkungen auf die gesamte Ästhetik eines Hauses oder einer Wohnung. Gefragt sind mittlerweile optisch ansprechende Möbel, zeitlos und modern im Design. Dann haben immer mehr Bauherren den Wunsch, eine Speisekammer einzuplanen, wo man z.B. offene Regale für die Lebensmittel einplant, um eine bessere Übersicht zu haben. Wie ein begehbarer Kleiderschrank. Auch lautere Geräte wie z.B. Geschirrspüler oder Kühl-Gefriergeräte werden teilweise dorthin verlagert. Neben dem Anspruch an das Design der Küche sind die Anforderungen an die Geräte gestiegen.

Bauratgeber-Deutschland: Was müssen die Geräte außer energiesparend heute noch sein?

Mario Ruder: Heute spielt die Vernetzung der Geräte mit mobilen Geräten eine große Rolle. In unseren Küchenstudios kann man sich u.a. bei unseren Kochevents darüber informieren, wie die neuesten Geräte funktionieren und sich Rezepte, Funktionen etc über eine App anzeigen lassen. Das ist eine spannende Herausforderung, wo unsere Mitarbeiter regelmäßig geschult werden. Jeder Hersteller bieten dafür spezielle Seminare und Schulungen an.

Das ist für unsere Mitarbeiter immer eine Pflichtveranstaltung,  denn bei RUDER Küchen & Hausgeräte ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein., wenn es um Hausgeräte wie Dunstabzugshauben, Kochfel­der, Backöfen oder Geschirrspüler geht. Auch hier hat sich der Anspruch an ein zeitloses Design in­zwischen durchgesetzt, sodass die Hausgeräte nicht mehr als Fremdkörper in der modernen Küche wir­ken. Sie ordnen sich der Gesamtgestaltung unter, etwa als Einbaugeräte.

Bauratgeber-Deutschland: Welche Rolle kommt da auf Sie und Ihre Mitarbeiter zu?

Mario Ruder: Das sind unterschiedliche Aufgaben. Kunden können sich bei uns beraten lassen, wenn sie ihre alten, stromfressenden Hausgeräte gegen neue, sparsame Technik tauschen wollen. Und dann ist da unsere Planungsleistung für Neubauvorha­ben, aber auch für die Neugestaltung einer Küche in Bestandsimmobilien. Wir behalten für unsere Kunden den Überblick und wissen, was wichtig ist. Das geht bei der Lage bestimmter Strom- und Was­seranschlüsse los und endet bei der Frage, welches Hausgerät an welcher Stelle einer Küchenzeile ih­ren Platz einnimmt.

Bauratgeber-Deutschland: Sie sprachen eben schon von der Vernetzung der Geräte. Viele Hersteller machen inzwischen mit Hightech in der Küche auf sich auf­merksam. Miele, Bosch oder Siemens kom­men mit Hausgeräten auf den Markt, die man über sogenannte Touchscreens bedienen kann. Was genau außer Rezepte ist der Vorteil?

Mario Ruder:  Intuitiv zu bedienende Hausgeräte, die mit Finger­druck eingestellt werden können. Der Effekt ist über­wältigend – Sie können die Temperatur im Backofen auf das Grad genau einstellen oder von unterwegs mit dem Smartphone kontrollieren, welche Lebens­mittel Sie noch im Kühlschrank haben. Der digitale Einkaufszettel ist keine Zukunftsmusik mehr, er er­obert immer mehr unseren Alltag und erleichtert uns das Leben. Einige Hersteller liefern inzwischen Systeme, die nicht nur die Rezeptvorschläge präsentieren, sondern direkt dazu die passende Einkaufsliste und das Geschäft, welches diese nach Hause liefert.

Bauratgeber-Deutschland: Die Fülle an Technik dürfte ja so manchen Mann in die Küchen locken.

Mario Ruder: Es gibt auch ohne Technik viele Män­ner, die sich gerne in der Küche aufhalten und kochen. Aber an diesem Punkt kann ich Ihnen zu­stimmen – eine aktuelle Umfrage hat gezeigt, dass Männer in Sachen Küche eher auf technische As­pekte Wert legen, während Frauen mehr auf Äs­thetik und Funktionalität achten. Das merken wir bei RUDER Küchen & Hausgeräte auch in der Bera­tung von Paaren. Der Anspruch an eine moderne Küche ist unterschiedlich.

Bauratgeber-Deutschland: Wie begegnen Sie denn denen, die Berührungsängste haben bei all der Technik in der Küche?

Mario Ruder: In dem wir Veranstaltungen wie un­sere Koch-Events oder die Hausbaumessen in der Verti Music Hall am Mercedes-Platz nutzen. Dort sind wir mit einer großen Showküche vertreten und nehmen uns für die Interessenten die Zeit, ihnen alles in Ruhe vorzuführen und zu erklären. Das ist ein guter Ausgangspunkt für eine individuelle Kü­chenplanung, die für immer mehr Messebesucher ein großes Thema ist. An unseren fünf Standorten in Berlin ist zusätzlich Gelegenheit, sich einen Über­blick über moderne Küchen und energieeffiziente Hausgeräte zu verschaffen.

Bauratgeber-Deutschland: Was genau erwartet In­teressenten noch bei Ihnen?

Mario Ruder: Individuelle Beratung in wirklich je­der Preisklasse. Da wir Europas größter Einkaufsgemeinschaft angeschlossen sind, kaufen wir ein wie die Großen mit dem besten Service des Fach­handels. Wir sind  TÜV-Zertifiziert für unsere  Servicequa­lität von der Planung bis zur Montage, unser eigener Kundendienst wurde personell erweitert, und durch die Erweiterung unseres Angebotes bieten wir wirklich fast alles aus einer Hand. Und natürlich haben wir sehr gut ausgebildete Planer, die auf Wunsch auch zum Kunden nach Hause fahren und direkt vor Ort eine Küche oder die weiteren Räume planen können. Was auch im­mer der Kunde möchte, wir versuchen immer unser Bestes!

Die RUDER Küchen & Hausgeräte GmbH plant und montiert seit über 20 Jahren Qualitätsküchen und Einbaugeräte. RUDER Küchen & Hausgeräte ist mehrfach in Berlin sowie in Hamburg und Köln vertreten.

www.m-ruder.de

Mario Ruder wurde 1969 in Berlin geboren und absolvierte eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und Verkaufsstellenleiter. Seit 2003 übernahm der Vater dreier Kinder den Familienbetrieb und expandierte mit seinen Küchenstudios auch in anderen Bundesländern. Als leidenschaftlicher Marathonläufer unterstützt er viele soziale Projekte mit seinen Spendenläufen.

Seine Tochter Romy Kortze ist Jahrgang 1991 und hat sich nach Ihrem 1-jährigen England-Aufenthalt für ein Duales Studium zum Bachelor of Arts im Familienbetrieb entschieden. Als Teamleitung und Küchenplanerin ist sie u.a. auch für Projektbetreuung und Ausstellung verantwortlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here