viessmann

Unternehmen müssen sich über Bauträgervertrag hinreichend verpflichten

Bauträger sind beim Hausbau unverzichtbare Partner für Bauherren – sind sie doch sozusagen deren Vertreter vor Ort auf einer Baustelle. Ein Bauträger sorgt dafür, dass alle vertragliche vereinbarten Bauleistungen in der angegebenen Zeit auch erbracht werden. In der ersten Phase ist ein Bauträger sogar der Eigentümer des zu bebauenden Grundstücks.

Welche Pflichten ein Bauträger hat, regelt ein so genannter Bauträgervertrag. Darin werden alle zu erbringenden Leistungen berücksichtigt. Ein Bauträger hat die Pflicht, die gemachten Zusagen einzuhalten und in einer makellosen Qualität abzuliefern. Andernfalls darf ein Bauherr um Abstellung von Baumängeln
bitten. Der Auftragnehmer ist also in der Pflicht der Nacherfüllung, Schadenersatz zu leisten oder Zahlungskürzungen hinzunehmen.

Vertraglich sollte sich ein Bauträger verpflichten, dass dieser die Kosten für die Erschließung eines Grundstücks , für alle Medien- und Hausversorgungsanschlüsse, die Erschließung durch Straßen die Wasserversorgung und Abwasserabfuhr sowie die Straßenbeleuchtung übernimmt.

Da ein Bauträger während der Bauphase auch der Vertreter des Bauherrn auf der Baustelle ist, hat dieser dafür zu sorgen, dass es auf dem Grundstück ordentlich und sicher zu geht. Ein Bauträger kann zudem auch nach der Schlüsselübergabe in die Pflicht genommen werden, etwa bei den Punkten Gewährleistung oder Garantie .

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here