Aktuell Bau GmbH

Gewässer kann als Dekoration oder zum Schwimmen genutzt werden

Ein Haus am See kann sich nicht jeder leisten – ein Haus mit Teich hingegen schon. Doch wozu soll das Wasserspiel dienen? Zum Schwimmen? Oder als Zierde und zur Dekoration? In jedem Fall ist ein wenig Aufwand damit verbunden, einen Teich anzulegen.

Beim Gartenteich müssen Hausbesitzer zunächst entscheiden, wie groß und wie tief das künstlich angelegte Gewässer sein soll. Darüber hinaus kann der Teich am Rand bepflanzt werden. Wasserpflanzen oder Fische sorgen für Leben im Wasser. Am häufigsten wird die Folienbauweise für Gartenteiche verwendet. Im Fachhandeln sind zudem auch Fertig- oder Betonteiche erhältlich. In den Teich werden eine Teichpumpe und ein Uferfilter eingesetzt, um das Wasser frisch und rein zu halten. Für die Bepflanzung des Teiches ist es wichtig, dass das Teichprofil gestuft ist. So können die verschiedenen Pflanzen in der richtigen Höhe eingegraben werden. Gartenteiche können mit kleinen Fontänen oder Wasserläufen zum echten Hingucker werden.

Eine andere Option ist der Schwimmteich. Es handelt sich hierbei um einen größeren und tieferen Teich, der zum Baden genutzt werden soll. Je nach Belieben können viele oder wenige Pflanzen und vielleicht Fische eingesetzt werden. Wer Fische einsetzen will, sollte beachten, dass die Tiere bewachsene Ruhezonen haben, in denen nicht geschwommen werden sollte.

Ein bepflanzter Schwimmteich ist gleichzeitig ein Ökosystem, das sich selbst reinigt. Das erspart einigen technischen Aufwand und Unterhaltungskosten verglichen mit einem Swimmingpool. Um den Schwimmteich bequemer zu nutzen, empfiehlt sich der Bau einer kleinen Treppe oder eines Stegs. Anfänger sollten beim Anlegen eines Schwimmteiches auf die Kompetenz eines Fachmannes zurückgreifen. Denn das fachgerechte Anlegen ist die Grundlage, um lange einen schönen Teich zu erhalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here