viessmann

Feuchtigkeit aus den Wolken ist gratis zu haben und schont den Geldbeutel

Wer einen schönen Garten haben möchte, muss sich um dessen Pflege kümmern. Das kostet nicht nur Zeit und Kraft, sondern auch Wasser. Denn Blumen- und Gemüsebeete, sowie der Kräutergarten sollten regelmäßig mit kühlem Nass verwöhnt werden. Es gibt Jahreszeiten, in denen der Garten ausreichend Regen erhält und manchmal sogar mehr als das. Ab und an gibt es auch länger anhaltende Trockenperioden, in denen der Garten bewässert werden muss. Wie gerufen kommt da Regenwasser, das die eigene Wasserrechnung nicht belastet – eine kostengünstige Variante, um viel Geld zu sparen.

Neben den herkömmlichen Regentonnen , die zum Auffüllen der Gießkanne benutzt werden, gibt es Wassertanks, die über- und unterirdisch platziert werden können. Ihr Fassungsvermögen ist unterschiedlich und kann gemessen an der Größe des Gartens und der Dachfläche berechnet werden. Ihr Material muss unbedingt dicht, langlebig und frostsicher sein. Diese Tanks werden meist verbunden mit einem Hahn, an den man den Gartenschlauch bequem anschließen kann.

Der Einbau der Tanks im Erdreich sollte bereits bei der Planung des Gartens berücksichtigt werden. Je nach Fassungsvermögen kann ein Regenwassertank nämlich sehr viel Platz im Boden wegnehmen.

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here