viessmann

Genehmigung hängt von der Prüfung durch die Behörde ab

Mit Einreichen des vollständigen (!) Bauantrages wird bei der zuständigen Behörde die Erteilung einer Baugenehmigung für das geplante, genehmigungspflichtige Bauvorhaben beantragt. Im anschließenden Baugenehmigungsverfahren wird der Antrag von der zuständigen Unteren Bauaufsichtsbehörde geprüft und über die Erteilung einer Baugenehmigung entschieden.

Ob ein Baugenehmigungsverfahren erforderlich ist und wie das Verfahren abläuft, ist in den jeweils gültigen Landesbauordnungen (LBauO) geregelt. Wurde für das Bauvorhaben eine Baugenehmigung erteilt, so muss innerhalb einer bestimmten Frist mit dem Bau begonnen werden, sonst erlischt die erteilte Baugenehmigung. Das Gleiche gilt für eine längere Unterbrechung des Bauablaufes. Dennoch kann für den Fall, dass sich der Baubeginn verzögert oder der Bau für eine längere Zeit stillgelegt werden muss vor Ablauf der Geltungsdauer der Baugenehmigung bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde ein Antrag auf Fristverlängerung gestellt werden.

Um die Genehmigungsverfahren zu vereinfachen und die Bauaufsichtsbehörden zu entlasten, wurden das Vereinfachte Baugenehmigungsverfahren und das Genehmigungsfreistellungsverfahren eingeführt. Da die Behörde bei diesen beiden Verfahren nunmehr nur noch beschränkt die Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Vorschriften überprüft, erhöht sich damit allerdings deutlich die Verantwortung der am Bau Beteiligten – insbesondere natürlich des Bauherren und des Architekten. Da bei einem Genehmigungsfreistellungsverfahren die Erteilung einer Baugenehmigung umgangen wird, sollte sich ein Bauherr neben den Vorteilen unbedingt auch genauestens über die damit verbundenen möglichen Nachteile und Risiken informieren. Oftmals wird ein Architekt das Vereinfachte Genehmigungsverfahrens einem Genehmigungsfreistellungsverfahren vorziehen.

Aktuell Bau GmbH

2 KOMMENTARE

  1. sehr geehrte damen und herren,

    leider is mein deutsch nicht so gut aber versuche es trotzdem.

    ich hoffe dass ich richtig bin mit meine frage.
    wir wollen ein grundstuck kaufen in nrw, kölner raum, und wollen auf diesem grundstück ein ‚haupthaus‘ and 3 oder 4 gäste häuschen bauen.
    meine frage ist jetzt wie ich das beantragen muss.
    oft sehe ich dass man auf einem bestimmten grundstück nur einem haus bauen darf.
    ich hoffe sie haben meine frage verstanden und dass sie mir helfen können.
    mit freundlichen gruss,
    pimm van der donk

  2. Ob sie mehrere Gebäude auf ihrem auserwählten Grundstück bauen können, hängt von den Vorgaben ab. Diese Vorgaben sind im zuständigen Flächennutzungsplan oder Bauleitplan festgesetzt. Wenden Sie sich am besten an das, für ihr Grundstück, zuständige Bauamt. Die werden Ihnen gerne weiterhelfen. Grundsätzlich sollte es kein Problem sein mehrere Häuser (Haupthaus und Gästehäuser) auf einem Grundstück zu verwirklichen. Wie erwähnt hängt das von den Vorgaben in den übergeordneten Plänen ab. Es gibt auch die Möglichkeit einer Ausnahmegenehmigung. Das alles können Sie mit den Leuten vom Bauamt schnell klären. Viel Glück

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here