viessmann

Egal, ob die geräumige Altbauwohnung im Stadtzentrum einer Metropole oder das geräumige Einfamilienhaus auf dem Land im Mittelpunkt steht – für Laien ist es extrem schwierig, den realistischen Marktwert der Immobilien einschätzen zu können. Aus diesem Grunde wird Eigentümern davon abgeraten, eine Einschätzung des aktuellen Marktpreises sowie den Verkauf der Immobilie auf eigene Faust durchzuführen. Denn in den meisten Fällen ist eine Immobilie mit einer verhältnismäßig hohen Summe verbunden.
Vermögenswirksame Fehler sollten vermieden werden
Verlassen sich Laien auf ihr persönliches Know-How, können diese Entscheidungen häufig vermögenswirksame Fehler zur Folge haben. Wird ein Objekt beispielsweise falsch angepriesen und weit unter Wert angeboten, müssen die Eigentümer demzufolge drastische finanzielle Einbußen in Kauf nehmen. Daher ist die Kontaktaufnahme zu einem Experten empfehlenswert. Immobilien von Experten bewerten lassen ist ratsam und ist häufig sogar kostengünstiger als vermutet wird. Vertrauen die Eigentümer den Kompetenzen von Online-Anbietern, kann eine Bewertung bereits für rund 40 Euro erfolgen. Wünschen die Eigentümer der Immobilien den kompetenten Rat eines Fachmannes, offerieren einige Kreditinstitute eine grobe Erstbewertung, die im Rahmen von Sonderaktionen für ungefähr 100 Euro angeboten wird. Ein Makler prüft die zu bewertende Immobilie hierbei vom Keller bis zum Dach. Eine Recherche der Bodenwerte ist ebenso in diesem Dienstleistungspaket enthalten wie eine Anpassung der Sachwerte an den Marktfaktor sowie eine Ermittlung der Liegenschaftszinssätze. Zusätzlich erfolgt eine weitere Einschätzung des Zeitwertes sowie der Altersminderung, die ebenfalls als Werte in einen realistischen Kaufs- und Verkaufspreis einfließen.

Nur ein qualifizierter Bausachverständiger kann Verkehrswertgutachten erstellen

Allerdings müssen die Eigentümer der Objekte bedenken, dass diese Einschätzungen nicht als gerichtsfähiges Gutachten zugelassen werden. Kommt es im Vermarktungsprozess oder zu einem anderen Zeitpunkt zu juristischen Streitigkeiten, ist ein auf dem Baugesetzbuch basierendes Verkehrswertgutachten erforderlich. Ein qualifizierter Bausachverständiger sollte für diesen Fall hinzugezogen werden und kann beispielsweise über die IHK erfragt werden. Der Preis für dieses Verkehrswertgutachten beläuft sich in Abhängigkeit des Aufwandes sowie des Wertes der Immobilie auf Kosten zwischen 400 bis 1.500 Euro. Ein guter Makler oder Sachverständiger zeichnet sich durch eine genaue Fachkenntnis über die Marktwerte der Region aus. Ein weiteres Indiz für einen guten Experten ist der Besitz einer Vermögensschadenssicherung. Würden sich die Makler auf Anfrage einem so genannten Ombudsmann-Verfahren unterwerfen, stimmen die Experten einer unparteiischen Klärung beim Auftreten eines Konfliktes zu.

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here