Traum von den eigenen vier Wänden bezahlbar

Steigende Mieten und immer knapper werdender Wohnraum sorgen für einen starken Boom im Immobilienbereich. Wer heute noch zur Miete wohnt, fragt sich schnell, ob der monatliche Mietzins nicht besser als Rate für die Finanzierung einer Immobilie angelegt wäre. Und in der Tat macht das auch Sinn – während die Miete den Reichtum des Vermieters nährt, ist der eigene Baukredit irgendwann abbezahlt und das finanzierte Haus gehört samt Grundstück seinen Bewohnern. Viele künftige Bauherren beschäftigen sich aber zu recht mit der Frage: Wie viel Haus kriege ich fürs Geld?

Zunächst ist es ratsam, die auf Bauherren zukommenden Kosten genauer zu betrachten. Zum einen ist da der Preis für den Bau des Hauses, zum anderen der Preis für den Kauf eines Grundstücks. Letztlich kommen auch Baunebenkosten hinzu – darunter fallen Anwalts- und Notargebühren, Steuern und Angaben im Zusammenhang mit Grundstückskauf und -unterhaltung sowie mögliche Erschließungsgebühren für Wasser, Abwasser und Strom. Auch nach dem Einzug ins neue Haus müssen monatliche Kosten kalkuliert werden: Zum einen ist da die Rate an den Baufinanzierer, zum anderen laufende finanzielle Belastungen in Form von Betriebskosten wie Strom, Wasser, Steuern, Versicherungen und Reparaturrücklagen.

Viele Baufinanzierer bieten so genannte Baurechner an – diese funktionieren in der Regel ganz einfach: Man gibt eine monatliche Summe an (beispielsweise die Höhe der aktuellen Miete) und ein System errechnet, wie hoch ein Baukredit sein kann. Nicht vergessen dürfen Bauherren aber, dass neben den bereits erwähnten Nebenkosten auch finanzielle Aufwendungen für die Ausstattung des Hauses (z.B. die Küche) und die Gestaltung des Umfeldes (Garten, Garage, Carport, Pool usw.)kalkuliert werden müssen.

Die Kosten hängen also von vielen Faktoren ab und können nur individuell berechnet werden. Wer über 800 bis 1000 Euro im Monat verfügt, kann dafür allerdings schon ein passables Haus mit Grundstück erwarten. Ohne Keller und mit Eigenleistung ist ein Haus mit einer Fläche zwischen 100 und 120 Quadratmeter bereits für 120.000 bis 130.000 Euro zu haben. Unabhängige Baufinanzierer oder die Kreditanstalt für Wiederaufbau stehen potenziellen Bauherren dabei zur Seite herauszufinden, welche Kosten genau zu erwarten sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here