Aktuell Bau GmbH

Beim Hausbau können zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten genutzt werden

Bei der Finanzierung einer Immobilie gibt es eine Reihe von Varianten, die Bauherren als Baufinanzierer nutzen können. Auch wenn es zunächst mühsam erscheint, ist es wichtig, sich mit den Möglichkeiten der Finanzierungen zu beschäftigen. Und letztendlich handelt es sich um eine Materie, mit der man sich in der Regel nur einmal im Leben beschäftigt. Daher sollten sich Bauwillige auf jeden Fall von mindestens zwei bis drei Anbietern beraten lassen und die Angebote vergleichen. Ein unabhängiger Finanzierungsberater kann ebenfalls bei der Umsetzung der Baufinanzierung unterstützen.

Grundsätzlich sollte der Sicherheitsaspekt bei der Immobilienfinanzierung im Vordergrund stehen. Bauherren benötigen eine langfristige kalkulierbare monatliche Rate. Klassischerweise haben Hausbauinteressierte mit einem Annuitätendarlehen eine monatliche feste Größe. Bei den aktuellen niedrigen Zinsen kann zudem eine Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren interessant sein. Hier lohnt sich in jedem Fall ein Vergleich der Konditionen für eine zehnjährige Zinsbindung.

Inzwischen gibt es auch eine Reihe von Institutionen, die eine jährliche Option zur Sondertilgung von vertraglich definierten Darlehensbeträgen – über die vereinbarte Tilgung hinaus – anbieten. Dies kann insbesondere für Haushalte interessant sein, die über genügend finanziellen Spielraum verfügen. So kann jedes Jahr entschieden werden, ob man noch zusätzlich eine Sondertilgung vornehmen möchte. Darüber hinaus wird auch angeboten, dass man den anfänglichen Tilgungssatz während der Vertragslaufzeit mehrmals verändern kann. Ein weiteres Element einer Immobilienfinanzierung kann die Bausparkasse sein.

Zudem gibt es immer noch die Möglichkeit der staatlichen Förderung des Bundes. 30 Prozent der Gesamtkosten, höchstens jedoch 100.000 Euro, können auf diese Weise durch staatliche Förderung über die bundeseigene KfW-Bank finanziert werden. Öffentliche Fördermittel bilden eine wichtige Säule für die Immobilienfinanzierung. Wichtig: Der Darlehensantrag auf staatliche Förderung stellt man stets vor Baubeginn.

Mehr Informationen, Beratung und Hilfe zum Thema staatliche Förderung finden Bauherren bei ihrer Sparkasse. Jedes Bundesland hat ein zudem ein eigenes Förderprogramm, um selbst genutztes Wohneigentum zu subventionieren. Zum Beispiel mit zinslosen oder zinsgünstigen Darlehen, einmaligen Baukostenzuschüssen oder Aufwendungshilfen, die laufende Kreditbelastungen senken. Insgesamt bietet die KfW 33 unterschiedliche Förderprogramme.

Neben diesen klassischen Varianten gibt es noch eine Reihe von weiteren Finanzierungsarten wie z.B. Tilgungsdarlehen oder Fremdwährungsdarlehen. Bei diesen Arten stehen steuerliche Aspekte bzw. Chancen- und Risikoeinschätzungen deutlich im Vordergrund. Daher sind diese Finanzierungsmodelle nicht für den normalen Häuslebauer geeignet. Steuerliche Beratung und ein entsprechender Vermögenshintergrund ist in diesen Fällen eine wichtige Voraussetzung, bevor eine Finanzierung abgeschlossen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here