viessmann

Für den Hausbau kommen verschiedene Bankprodukte in Frage

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Finanzierungsformen bei der Immobilienfinanzierung. Das Annuitätendarlehen ist das klassische Finanzierungsinstrument, das von vielen Darlehensnehmern als Finanzierungsform gewählt wird. Die monatliche Rate für ein Annuitätendarlehen besteht aus Zinsen und Tilgung. Das bedeutet, dass der Kreditnehmer bereits während der Laufzeit mit jeder Rate einen Teil seines Darlehens wieder an die Bank zurückzahlt.

Eine Tilgungsaussetzung ist eine spezielle Form der Finanzierung, sie wird oftmals von Versicherungsunternehmen angeboten. Bei dieser Finanzierungsform wird die Tilgung, also die Rückzahlung des Darlehens, ausgesetzt. Der Teil der Rate der eigentlich zur sofortigen Rückzahlung des Darlehens dienen sollten, wird stattdessen in einem Sparplan, Bausparvertrag oder Lebensversicherung angelegt. Für private Immobilienfinanzierer wird sich in der Regel diese Finanzierungsform nicht rechnen. Die Zinsen der hinterlegten Kapitalanlage, z.B. der Sparplan, müssen dann höher als der Darlehenszins sein.

Ein Forward Darlehen wird fast ausschließlich für die Zinssicherung baldiger Baudarlehen genutzt. Ein Forward-Darlehen ist daher in erster Linie eine Vereinbarung mit einer Bank, für einen zukünftigen Zeitpunkt ein Darlehen zu erhalten. Dies kann dann interessant sein, wenn die aktuellen Bauzinsen günstig sind und mit einer Erhöhung gerechnet wird.

Eine weitere Finanzierungsform ist der Bausparvertrag. Grundprinzip ist, dass man bereits ab dem 16. Lebensjahr einen Bausparvertrag ansparen kann. Es wird dann Monat für Monat ein Beitrag eingezahlt. Nach einigen Jahren kann man sich das angesparte Guthaben auszahlen lassen oder ein zinsgünstiges Darlehen aufnehmen. Der Bausparvertrag wird zudem staatlich gefördert.

Das Fremdwährungsdarlehen ist eine Baufinanzierung, bei denen der Darlehensnehmer sein Kapital in einer fremden Währung erhält. Dies kann von einer deutschen Bank oder auch von einem ausländischen Anbieter offeriert werden. Ein Fremdwährungsdarlehen will durch die Baufinanzierung in einer fremden Währung mögliche Kurs- und Währungschancen ausnutzen. Zum anderen ist es durchaus möglich, viel günstigere Bauzinsen für seinen Immobilienwunsch zu erhalten. Für viele „normale“ Baufinanzierer ist von dieser Finanzierungsform abzuraten. Es gibt zwar Chancen, aber auch deutliche Risiken, da die Währungsschwankungen nicht kalkulierbar sind. Daher sollte das erst ab einer bestimmten Größenordnung erfolgen und ein entsprechendes Vermögen vorhanden sein, damit die Risiken auch aufgefangen werden können.

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here