viessmann

Neben dem Grundstückskauf fallen beim Hausbau noch viele weitere Nebenkosten an. Diese sind vorab in die Finanzierung mit einzuplanen, um korrekt zu kalkulieren. Ein großer Posten ist die Erschließung des Grundstücks mit den nötigen Hausanschlüssen. Liegen weder Strom, Telefon noch Abwasser an, muss in der Regel mit hohen Anschlusskosten rechnet werden.

 

Alle Anschlüsse zusammen kosten etwa 8.000 Euro, wenn sie neu verlegt werden müssen. Hinzu kommen Kosten für den Baustrom sowie die Wasserversorgung während der Bauphase. Fehlen nur noch die richtigen Anträge für:
Strom
Wasser
Abwasser
Gas
Telefon

 
Stromanschluss für den Neubau
Schritt 1: Der gewünschten Stromanschluss ist beim zuständigen Netzbetreiber zu beantragen. Er muss kontaktiert und über den Netzzutritt informiert werden. Die benötigten Unterlagen für diesen Antrag sind zwischen den einzelnen Netzbetreibern unterschiedlich. Bestenfalls setzen Sie sich mit dem Netzbetreiber direkt in Verbindung und erfragen, was für den Stromanschluss am jeweiligen Standort alles benötigt wird.

Schritt 2: Danach beauftragen Sie einen Elektriker, um den Hausanschluss herzustellen.

Schritt 3: Sind alle Leitungen verlegt, geht eine Bestätigung des Elektrikers wieder an den Netzbetreiber.

Schritt 4: Fehlt nur noch der passende Stromlieferant. Sie teilen dem Netzbetreiber den gewünschten Starttermin der Stromlieferung mit, wobei der Betreiber nicht zwingend auch der Lieferant sein muss. Setzen Sie auf einen Vergleich der Stromanbieter, um den günstigen und passenden Tarif zu finden.

Schritt 5: Ist die Anlage installiert und der Netznutzungsvertrag mit dem Lieferanten geschlossen, liegt der Strom umgehend am neuen Haus an.

 
Wasseranschluss beantragen
Bei jedem Wohnhaus ist eine Versorgung mit gesundheitlich einwandfreiem Trinkwasser erforderlich. Je nach Bundesland müssen Sie außerdem eine Versorgung mit ausreichend Löschwasser nachweisen können. Der lokale Wasserversorger gibt Ihnen hier die gewünschten Auskünfte. Sie erfahren, ob und wo der nächste Wasseranschluss vorhanden ist. Liegt noch kein Wasser am Haus an, muss er bei der Gemeinde beantragt werden. Handelt es sich um einen Erstanschluss am Grundstück innerhalb der Gemeinde, so ist ein besonderes Ansuchen zu stellen. Das zuständige Wasserwerk informiert Sie hier über die weiteren Schritte. Die Gebühr für den Anschluss und die Grundgebühr für den Zähler ist regional sehr unterschiedlich. Baden-Württemberg hat die Voraussetzungen für den Wasseranschluß und den Verfahrensablauf online gestellt.

 

Abwasserkanal am neuen Haus

pixabay_kuehholzer
Für das anfallende Abwasser muss der Neubau einen Kanalanschluss bekommen. Ist der Bauplatz nicht weiter als 30 Meter von einem bestehenden Kanal entfernt, so müssen alle Abwässer in diesen Kanal eingeleitet werden. Dafür ist ein Anschluss zu lesen und später die Einmündungsgebühr zu entrichten. Im Einzelfall muss noch mit Ergänzungsgebühren gerechnet werden. Die meisten Gemeinden besitzen einen Kanalplan, auf dem die bereits vorhandenen Anschlüsse ersichtlich sind. Voraussetzung für einen neuen Anschluss ist eine Baubewilligung. Auch Kläranlagen und andere Gruben auf dem eigenen Grundstück müssen bei der jeweiligen Gemeinde genehmigt werden. Informationen über die unterschiedlichen Modelle der Kläranlagen finden Sie in diesem Überblick von baumarkt.de.

 
Gasanschluss für die Heizung
Obwohl erneuerbare Energien bei Neubauten hoch im Kurs stehen, interessieren sich noch viele Bauherren für den traditionellen Gasanschluss. Wer einen solchen Anschluss wünscht, muss das örtliche Versorgungsunternehmen kontaktieren. Ein Installateur klärt dann die Dimensionierung des Hausanschluss ab. Danach folgt der Antrag für die neue Gaszufuhr. In den Gemeinden ist es unterschiedlich, ob das Versorgungsunternehmen oder eine Baufirma den Anschluss legt. Ist kein Gasanschluss am Neubau möglich, bleibt noch die Versorgung durch eigene Gastanks. Das folgende Video erklärt sämtliche Bestandteile einer solchen Gasheizung, vom Anschluss bis zum Schornstein:

Achten Sie bei der Wahl der Heizung jedoch auf die Energieeffizienz des Hauses. Die Kategorie Energie und Umwelt informiert Sie mehr über moderne Haustechnik und erneuerbare Energien.

 

Aktuell Bau GmbH

2 KOMMENTARE

  1. […] Sind diese Voraussetzungen gegeben, sollte der Hausbesitzer mit seinen Vorrecherchen zum Stromanbieter soweit sein, dass ein entsprechender Anbieter ausgewählt werden kann. Mit der installierten Anlage und einem geschlossenen Vertrag gibt es Strom im Haus, der nicht nur für die späteren Nutzer, sondern auch für alle aktiven Gewerke nötig ist bzw. die Arbeiten auf der Baustelle erleichtern. Infos darüber, wie der Gas-, Wasser- und Telefonanschluss ebenso einfach beantragt wird, sind hier nachzulesen. […]

  2. Was ist wenn eine Freileitung für Strom bestand der Anschluss gekündigt wurde und ein paar Jahre nicht genutzt wurde . Die Edis hat die Freileitung zurückgebaut und verlangt jetzt von uns 500m auf komunenland zu verlege Leitung das wir die Kosten komplett übernehmen dann wäre ja aus meiner Sicht Grundversorgung nicht gegeben..L.G

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here