Tapeten

Tapeten und Wandmotive die motivieren

Nach langen Jahren, in denen Raufaser zu den dominierenden Trends der Wandgestaltung gehörten, haben Tapeten eine enorme Aufwertung erfahren. Kein Wunder, denn mit modernen Tapeten lassen sich die Wände einfach und in allen Stilrichtungen gestalten. Unterschieden werden Tapeten nach dem Material, aus dem sie hergestellt wurden, und ihrer Motivik. So gibt es Papier- und Textiltapeten, PVC-, Vinyl- und Vliestapeten und auch Naturwerkstoffe finden in der Tapetenherstellung mittlerweile Verwendung. Mit Blick auf die Motive gibt es kaum Einschränkungen – da stehen Fototapeten (auch mit eigenen digitalen Vorlagen gestaltbar) neben Ornamenten, geometrische Formen auf glatter Oberfläche neben Streifenlook mit angerauter Oberflächenstruktur. Die Farbgebung reich von hell bis dunkel, bringt metallenen Glanz oder feine Schattierungen und Nuancierungen ins Spiel – die Auswahl ist riesig und wird nur durch Ihren Geschmack und die Funktion des Raumes, für den Sie Tapeten auswählen, eingeschränkt. Welche Tapete in welchen Raum passt, entscheiden nicht allein Farbgebung und Motiv, auch die Eigenschaften der verschiedenen Tapetenarten sind wichtig. Tapeten können lichtbeständig oder stoßfest, abwaschbar oder sogar scheuerbeständig sein. Für Heimwerker interessant ist zudem die Frage, wie die Tapete an die Wand gebracht wird. Der Klassiker ist die Papiertapete, bei der die Rückseite eingekleistert bzw. eingeweicht wird. Bei vielen modernen Tapeten ist dies allerdings nicht mehr erforderlich. So können Sie den Kleister entweder direkt auf die Wand auftragen oder Sie besorgen sich ein selbstklebendes Modell.

Wolfshunde in Not. Bitte helfen Sie jetzt!