Haus des Jahres 2019

Leuchten dienen nicht nur dazu, Räumlichkeiten zu erhellen. Vielmehr wirkt sich eine schöne, gut durchdachte Beleuchtung positiv auf das gesamte Ambiente in den eigenen vier Wänden aus. Das Zuhause ist ein Rückzugsort, welcher erst mit den passenden Leuchten zu einem wahren Wohlfühl-Ort werden kann. Geborgenheit ist Lebensqualität!

Eindrucksvolle Leuchten für ein noch schöneres Zuhause

Der Eingangsbereich ist gewissermaßen die Visitenkarte eines Hauses. Deshalb sollte schon dieses Areal einladend, hell und freundlich konzeptioniert sein. Ein zu grelles Licht wirkt eher ungemütlich. Stilvolle Leuchten, die ein angenehmes Licht ausstrahlen, tragen hingegen gleich dazu bei, dass sich Gäste willkommen fühlen. Ist der Hauseingang gut ausgeleuchtet, geht die Suche nach dem Haustürschlüssel und dem Schlüsselloch meist viel leichter von der Hand.

Tipp Die Hausnummer dekorativ auszuleuchten, ist oft das schmucke „Tüpfelchen auf dem I“!

 

Mit Blick auf eine gute Innenraumausleuchtung ohne störende Blendeffekte kommt es nicht nur auf ein erlesenes Leuchten-Design an, sondern insbesondere die perfekte Platzierung im Raum spielt hierbei eine wichtige Rolle. So dürfen es im Wohnzimmer gerne mehrere Lichtquellen sein. Hier genießt der gelungene Mix aus Ästhetik und Funktionalität eine hohe Priorität.

Mit folgenden Leuchtenarten ist all das und vieles mehr möglich:

  • Deckenstrahler
  • Wandstrahler
  • Decken-LEDs
  • Regal-Spots
  • Oberlichter
  • Stehlampen
  • Tischleuchten
  • Laternen
  • Blumige Deko-Arrangements mit Mini-Leuchten

Während einige größere Lichtquellen, wie zum Beispiel designstarke Decken- oder Stehlampen großflächigere Segmente eines Raumes ausleuchten, sind kleine Tischleuchten optimal, um besondere Akzente zu setzen. Damit ist es ein Leichtes, Leseecken, Vitrinen oder auch edle Schmuckstücke oder Statuen auszuleuchten. Zusätzlich ist es mit ausgesuchten Strahlern und anderen „Highlights“ möglich, hochwertige Gemälde, Blumenarrangements oder Fotografien anzustrahlen, um diese auf glamouröse Weise in Szene zu setzen. Hierbei sind der Kreativität so gut wie keine Limits gesetzt.

Vom Wohnzimmer in die Küche

In der Küche ist es oft ratsam, mehrere Leuchten anzubringen, weil diese sowohl die gesamte Räumlichkeit, als auch die Arbeitsflächen adäquat ausleuchten können. Die Zeiten, in denen man mit einer einzelnen Deckenlampe den Raum zu erhellen versuchte, gehören heute weitgehend der Vergangenheit an. Denn die Schatten, die durch diese „antike“ Art der Beleuchtung entstehen, sind beim Kochen, Braten und Brutzeln mitunter störend. Punktuell platzierte LEDs werten das funktionale Ambiente in der Küche hingegen zusätzlich auf. Weitere Leuchtquellen oder Spots, die in Küchenoberschränken oder Regalen eingelassen sind, ziehen, wie auch hier ersichtlich ist, die Blicke ebenfalls auf sich und erweisen sich als platzsparende Hingucker.

Lichtstarke Leuchten – geschickt platziert

Von der Küche aus geht es meist über den Korridor in den nächsten Raum. Wie die Erfahrung zeigt, existieren in vielen Fluren häufig keine Fenster. Umso wichtiger ist es da, durch eine passende Beleuchtung ein gemütliches Flair zu schaffen. Funktionale Deckenleuchten bieten sich hier in Verbindung mit Spiegelleuchten, Garderoben- und Wandlampen geradezu an.

-AlexRoz-shutterstock
Foto: © AlexRoz shutterstock

Edle Pendelleuchten, die vielseitigen Eye-Catcher

Ganz gleich, ob für das Wohnzimmer oder im Essbereich: Pendelleuchten mit geschlossenen Lampenschirmen zeichnen sich in erster Linie dadurch aus, dass sie ihr Licht gebündelt nach unten hin ausstrahlen. Somit profitiert man beim Essen sowie bei geselligen Spieleabenden mit Freunden von einer angenehmen Beleuchtung. Hängestrahler- oder Schirme sind prädestiniert, um großflächige Ess- oder Arbeitstische auszuleuchten. Genau das macht diese Leuchtmittel überdies zu einem perfekten Accessoire in nahezu jedem Homeoffice. Denn auch hier sollte das Licht weder blenden noch die Sicht auf den Kunden, der beispielsweise am Schreibtisch gegenüber sitzt, behindern. Vielmehr sind hier designstarke Leuchten gefragt, die eine gleichmäßige Ausleuchtung des Raumes garantieren.

TippImmer wieder zeigt sich, wie wunderbar man mit den modernen Leuchten „spielen“ kann. Gerade in der herbstlichen Jahreszeit, wenn die Tage kürzer und insgesamt ein wenig düsterer werden, sind helle, freundliche Lichtspiele gerne gesehen. Am besten lassen sich diese durch schicke LEDs, moderne Hänge- oder Deckenlampen erzielen. Auch Wandstrahler, vereinzelte Spots oder Stehleuchten liegen jetzt absolut im Trend, weil sie in puncto Raumgestaltung buchstäblich „wahre Wunder wirken“ können.

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere