Innenausbau

Ratgeber Innenausbau bei Alt- und Neubau

Ob Renovieren oder Abriss mit anschließendem Neubau - Ein wichtiger Punkt ist der Innenausbau einer Immobilie. Mit diesem lassen sich räumliche und energieeffiziente Änderungen ebenso vornehmen wie eine völlige Neugestaltung und Aufteilung der Wohnfläche. Planen Sie ohnehin einen Innenausbau, so lohnt es sich oft, gleich das gesamte Haus gründlich unter die Lupe zu nehmen, um Kosten zu sparen. Prüfen Sie also, ob Küche und Bad, Heizung, Beleuchtung und Sicherheitstechnik noch den modernen Anforderungen und Wünschen entsprechen. Sowohl Küchen als auch Badezimmer werden aktuell nicht mehr nur unter funktionalen Gesichtspunkten betrachtet, sondern sollen sich als Orte erweisen, an denen Bewohner und Gäste sich gern aufhalten. Eine offene Küchengestaltung bietet viel Platz für Gäste und die Gelegenheit, gesellige Anlässe zwanglos oder festlich zu gestalten. Im Bad dagegen steht das individuelle Wohlbefinden der Hausbewohner im Vordergrund. Hier entscheiden Beleuchtung und Wärme, aber auch die Ausstattung mit Wellnessgeräten darüber, wie viel Erholung Sie sich im Alltag gönnen. Bei der Planung des Innenausbaus gehen Sie am besten Raum für Raum vor. Müssen die Böden erneuert werden? Welche Wandgestaltung bietet sich an? Welche Beleuchtung wünschen Sie sich? Halten Sie alle Aspekte in einer Zeichnung fest, damit Sie den Überblick nicht verlieren. Und verfeinern Sie diese nach und nach durch die Details. Wo lässt sich das Einziehen niedriger Decken mit der Installation von indirekten Beleuchtungselementen kombinieren? Welche Steckdosen benötigen eine Kindersicherung? Anschließend können Sie alle notwendigen Baumaßnahmen sowie das benötigte Material übersichtlich auflisten.

Keine Beiträge vorhanden