viessmann

Laminatböden erfreuen sich seit einigen Jahrzehnten in Deutschland einer wachsenden Beliebtheit. Das liegt vor allem daran, dass sie eine hochwertige Optik bieten – ähnlich wie Holzdielen oder Parkett – und gleichzeitig sehr pflegeleicht und preiswert sind. Prinzipiell lässt sich Laminat recht einfach verlegen. Falls Sie das erste Mal mit Laminat arbeiten, sehen Sie sich am besten auf logoclic.info die Verlegeanleitung für Laminatböden an, die Schritt für Schritt erklärt, wie Sie das Laminat am besten verlegen. Darüber hinaus haben wir im Folgenden ein paar wertvolle Tipps, die Sie beim Verlegen eines Laminatbodens beachten sollten.

Nicht sofort mit dem Verlegen anfangen

Prinzipiell sollten Sie nicht direkt nach dem Kauf mit der Verlegung beginnen. Das Laminat sollte sich erst an die Umgebungstemperatur gewöhnen. Packen Sie die Pakete daher zunächst aus und stapeln Sie das Laminat in den Räumen flach auf, in denen es verlegt werden soll.

Darf Laminat auf Teppich oder Fliesen verlegt werden?

Häufig gehen Heimwerker davon aus, sie könnten Laminat einfach auf einem Teppichboden verlegen. Das ist aber nicht empfehlenswert. Teppich gibt als Untergrund zu stark nach und belastet daher die Klickverbindung zu sehr. Außerdem kann es vorkommen, dass sich im Teppichboden Schimmel bildet, weil die Feuchtigkeit nicht richtig entweichen kann. So entstehen nach und nach unangenehme Gerüche. Besser geeignet ist ein Fliesenbelag als Untergrund für Laminat. Er sollte aber gerade sein und den Untergrundanforderungen entsprechen. Möglich ist es auch, Laminat mit einer Fußbodenheizung zu kombinieren.

Ist eine Dampfsperre sinnvoll?

Viele Hersteller empfehlen eine Dampfsperre wie eine Dämmunterlage mit Alu-Beschichtung oder eine PE-Folie einzubauen, sofern Sie das Laminat auf einem mineralischen Untergrund wie Estrich verlegen wollen. Andernfalls könnte nach einiger Zeit Feuchtigkeit ins Laminat eindringen und den Boden aufquellen lassen. Falls Sie das Laminat auf einer Holzunterkonstruktion verlegen, ist auf eine Dampfsperre hingegen zu verzichten. Sonst könnte sich Feuchtigkeit ansammeln, was die Holzunterkonstruktion beschädigen würde.

Wie verlegt man Laminat an Türen?

Falls notwendig, können Sie die Türzargen bei Holztüren kürzen, um das Laminat darunter zu verlegen. Das funktioniert bei Stahlzargen aber nicht. Dann muss das Laminat mit einer Dehnungsfuge um das Laminat herum gelegt werden. Füllen Sie die Dehnungsfuge anschließend mit Silikon auf.

Was tun, wenn das Laminat Wellen schlägt?

Wer sich entscheidet, einen Bodenbelag in Eigenregie zu renovieren, muss auch immer mit unvorhersehbaren Problemen rechnen. Bei Laminat passiert es recht häufig, dass sich der Boden plötzlich wölbt. Das kann daran liegen, weil der Bodenbelag an mindestens einer Stelle im Raum nicht genug Platz hat, um sich bei Temperaturschwankungen auszudehnen. Dies passiert, wenn die Dehnungsfugen nicht eingehalten wurden. In diesem Fall sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Die Sockelleisten entfernen und überprüfen, ob es überall eine Dehnungsfuge gibt.
  2. Die Heizungsrohre unter die Lupe nehmen, denn auch hier braucht Laminat Platz, um sich auszudehnen.
  3. Dort, wo sich das Laminat nicht ausdehnen kann, nachträglich entsprechende Dehnungsfugen einfügen.

Meistens verschwinden die Wellen dann nach ein bis zwei Tagen wieder.

Den neu verlegten Laminatboden richtig reinigen

laminat
Foto: Pixabay

Nachdem Sie den Laminatboden verlegt haben, kommt es auf die richtige Pflege des Laminatbodens an. Gerade bei der ersten Reinigung nach der Verlegung ist es wichtig, dass Sie zunächst Staub und Späne von der Oberfläche entfernen. Dies können Sie mit einem Staubsauger erledigen, der über eine Düse für Hartböden verfügt. Alternativ greifen Sie zum Besen. Danach steht die Feuchtpflege des Laminats an. Verwenden Sie hierfür ein spezielles Reinigungsmittel für Laminat. Handelsübliche Reiniger sind nicht empfehlenswert, denn diese könnten die Oberfläche angreifen oder Flecken und Streifen hinterlassen. Wischen Sie den Laminatboden nur nebelfeucht und keinesfalls nass. Andernfalls könnte sich zu viel Feuchtigkeit in den Verbindungsfugen zwischen den einzelnen Paneelen sammeln. Dies würde zu Wellen und Beulen im frisch verlegten Laminat führen.

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here