Aktuell Bau GmbH

Eine Baugrunduntersuchung klärt, wie der Boden Ihres Baulands beschaffen ist. Es werden Tragfähigkeit und die Beschaffenheit des Bodens geprüft. So kann festgestellt werden, wie umfangreich eventuelle Erdarbeiten für den Keller – oder Gartenbau werden. Außerdem sichert die Baugrunduntersuchung ab, dass der Boden das Haus tragen kann und ob es vielleicht eine Belastung durch Schrott oder Schadstoffe gibt. Gleichzeitig wird auch der Wasserstand im Boden gemessen, was ebenfalls für Bauherren mit Kellerbauambitionen interessant ist. Denn je nach Wasserstand muss die Bauweise des Kellers variiert werden.

Eine Baugrunduntersuchung wird von Bauberatern empfohlen, verursacht aber Extrakosten. Das Gutachten liegen zwischen 500 und 800 Euro. In der Regel kann es erst nach Kauf des Grundstücks durchgeführt werden. In Ausnahmefällen kann man aber mit der Genehmigung des Besitzers auch vor Kauf das Bauland untersuchen. Entscheiden Sie sich für ein Bodengutachten, lassen Sie es aber auf jeden Fall vor Abschluss des Bauvertrags durchführen, damit eventuelle Ergebnisse bei der Planung ihres Bauvorhabens berücksichtigt werden können.

Mehr dazu lesen Sie gern im aktuellen Hausbau – Planer. Diesen finden Sie auf der Startseite dieser Hompage.

1 KOMMENTAR

  1. Ramschpreise für Bodengutachten? „Bauratgeber Deutschland“ ignoriert an dieser Stelle die Empfehlungen der HOAI und suggeriert seinen Lesern, dass Baugrunduntersuchungen fast umsonst zu bekommen sind, dabei brauchen wir Sachverständige für Geotechnik tatsächlich ein gewisses Budget, wollen wir unsere Kunden fachtechnisch gut beraten. Beispielsweise beträgt das Gutachtenhonorar für die Grundleistungen (die Bodenaufschlüsse, bodenmechanische und/oder chemische Analysen, besondere Leistungen etc. kommen hier noch obendrauf) bei Gründungen mit durchschnittlichem Schwierigkeitsgrad und anrechenbaren Kosten von € 100.000 (z. B. Einfamilienhaus) immerhin € 2.276 bis € 2.896 zuzüglich Mehrwertsteuer.
    Auf Ihrer Site erwähnen Sie u. a. auch die Altlastenproblematik. Chemische Analysen sind nicht zum Schnäppchenpreis zu bekommen. Eine qualifizierte Gefährdungsabschätzung setzt einen entsprechenden Aufwand in der Erkundung voraus. Qualifizierte Leistung = angemessene Bezahlung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here