Aktuell Bau GmbH

Gartenmöbel sind unverzichtbar, wenn man Natur und Sonne an der frischen Luft genießen möchte. Doch wie findet man passende Möbel für Garten, Terrasse und Balkon? Wir zeigen, worin sich einzelne Materialien voneinander unterscheiden und worauf beim Kauf von Gartenmöbeln geachtet werden sollte. 

Wie Studien beweisen, leben wir heutzutage in einer weitaus stressigeren Welt als früher. So offenbarte die TK Stressstudie 2016, dass mehr als die Hälfte aller Befragten gestresst ist. Umso wichtiger scheint es, sich kleine Oasen der Entspannung und des Wohlfühlens zu schaffen. Mit einem Garten wird es möglich, sich seinen eigenen Rückzugsort zu schaffen. Doch es muss nicht immer gleich ein Garten sein. Auch auf einem Balkon oder auf der Terrasse kann man wunderbar abschalten und neue Kraft tanken. Diese Notwendigkeit erkennen auch immer mehr Vermieter und entscheiden sich für einen nachträglichen Balkonanbau.

Damit die Wohlfühloase perfekt wird, fehlen jetzt nur noch die richtigen Garten- und Balkonmöbel. Passend dazu gibt es Gartenkissen für die unterschiedlichsten Ansprüche. Stuhlkissen und Sitzauflagen machen Gartenmöbel nicht nur komfortabler. Sie helfen auch dabei, optische Akzente zu setzen.

gartenkissen3-1024x511
Foto: © keessmit.de

Das Material: Holz, Metall, Polyrattan oder Kunststoff?

Wenn es um Garten-, Balkon- und Terrassenmöbel geht, stellt sich zunächst die Frage nach dem Material. Ob der neue Liegestuhl aus Holz, Metall, Polyrattan oder Kunststoff sein soll, ist nicht leicht zu beantworten. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben und welche Vor- und Nachteile die einzelnen Materialien aufweisen.

Gartenmöbel aus Holz

Sie gelten immer noch als Klassiker: Gartenmöbel aus Holz. Kein Wunder, bestechen sie doch durch ihre Robustheit und Langlebigkeit. Außerdem passen sie sich perfekt der Erscheinung des Gartens an und wirken auch auf dem Balkon oder der Terrasse sehr natürlich.

  1. Varianten aus Teakholz:

Wenn es um Holzmöbel für den Outdoor-Bereich geht, gilt Teakholz als sehr beliebte Variante. Das mittel- bis goldbraune Tropenholz gehört zu den hochwertigeren Holz-Gartenmöbeln. Der Pflegeaufwand ist vergleichsweise gering. Weil dieses Holz zu den seltenen Arten gehört, die sehr lange haltbar und absolut witterungsbeständig sind, ist Teakholz sehr weit verbreitet. Pluspunkte sind die natürliche Resistenz gegen Säure, Pilze und Fressfeinde sowie die Wasserfestigkeit des Gehölzes.

  1. Varianten aus Akazienholz bzw. Robinienholz:

Akazienholz bzw. Robinienholz ist in den USA und in Südosteuropa beheimatet. Vor allem Möbel aus Robinie beeindrucken dadurch, dass sie den mitteleuropäischen Winter gut überstehen. Die hell- bis goldbraunen Möbel überzeugen durch ihre Witterungsbeständigkeit. Zudem sind sie pilz-, schimmel- und insektenresistent. Allerdings ist bei der Montage Vorsicht geboten: Das Holz weist einen hohen Säuregehalt auf. Um unschöne Verfärbungen zu vermeiden, sollten deswegen nur Schrauben aus Edelstahl verwendet werden.

  1. Varianten aus Eukalyptusholz:

Optisch deutlich von anderen Holzarten unterscheidet sich das Eukalyptusholz. Es weist eine rostbraune bis dunkelrote Färbung auf. Bei Garten- und Balkonbesitzern wird es wegen seiner feinen, gleichmäßigen Maserung gerne für dekorative Zwecke eingesetzt. Weil Eukalyptusholz eine hohe Widerstandskraft gegenüber Schädlingen zeigt, wird es häufig für Gartenmöbel verwendet. Ebenso von Vorteil: Eukalyptusholz überzeugt durch die im Holz enthaltenen Harze und Öle mit einer hohen Witterungsbeständigkeit und Stabilität.

Gartenmöbel aus Metall

Neben Holz ist auch Metall ein beliebtes Material im Outdoor-Bereich. Die Optik schafft eine strukturierte Klarheit. Zudem zeichnet sich Aluminium durch seine Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit aus. Vor allem in Kombination mit anderen Materialien erweisen sich Metall-Gartenmöbel als sehr vielseitig einsetzbar.

  1. Varianten aus Aluminium:

Aluminium-Gartenmöbel sind witterungs- und korrosionsbeständig. Im Gegensatz zu Eisen gelten Möbel aus Aluminium als echte Leichtgewichte, ohne an Stabilität einzubüßen. Der Pflegeaufwand hält sich in Grenzen. Mit einer Pulverbeschichtung hat man auch optisch lange Freude an seinen Möbeln.

  1. Varianten aus Edelstahl:

Auch Edelstahl-Möbel sind witterungs- und rostbeständig sowie langlebig. Selbst enorm starke UV-Strahlung kann ihnen nichts anhaben. Die als modern und geradlinig bekannten Möbel werden auch gerne mit komfortablem Textil-Gewebe oder edlem Teakholz kombiniert.

  1. Varianten aus Eisen:

Eisen genießt nicht nur den Ruf eines stilvollen Materials für Outdoor-Möbel, es gilt auch als wetterfest, langlebig und sehr stabil. Eisenmöbel, die mit einer hochwertigen Pulverbeschichtung versehen sind, sind relativ pflegeleicht. Möchte man in seinem Garten für Vintage-Flair sorgen, sind Möbel aus Eisen definitiv die richtige Wahl.

Gartenmöbel aus Polyrattan

Lange Zeit über waren Rattanmöbel nur im Innenbereich beliebt. Mittlerweile jedoch sieht man sie auch immer häufiger auf Balkonen, in Gärten und auf Terrassen. Kein Wunder, denn Möbel aus Polyrattan sind nicht nur stilvoll, sondern auch sehr bequem. Bereits beim Anblick kommt bei vielen Urlaubsstimmung auf. Möbel aus dem synthetischen Flechtmaterial sind wind- und wetterbeständig, resistent gegen starke UV-Einstrahlung und punkten durch ihre Leichtigkeit.

Gartenmöbel aus Kunststoff

Vorbei sind die Zeiten, in denen Gartenmöbel aus Kunststoff ein eher schlechtes Image hatten. Heutzutage überzeugen sie durch ihren günstigen Preis und ihre Leichtigkeit. Weil es sie in vielen Varianten gibt, können sie Gärten und Terrassen ebenso verschönern wie Balkone.

  1. Varianten aus Polywood:

Möbel aus Polywood zaubern einen holzähnlichen Look in jede Wohlfühloase. Im Vergleich zu Möbeln aus Echtholz sind sie preiswerter, feuchtigkeitsresistenter und pflegeleichter.

  1. Varianten aus Textilene:

Gartenmöbel aus Textilene – einer Kunstfaser aus Polyester und Vinyl – gelten als sehr bequem, leicht, flexibel und strapazierfähig. Ihre hohe UV-Resistenz überzeugt ebenso wie ihre Langlebigkeit. Weil sie kleine Löcher besitzen, sickert das Wasser bei Regen durch diese hindurch, weswegen die Möbel schnell wieder trocken sind.

  1. Varianten aus Vollkunststoff:

Gartenmöbel aus Vollkunststoff werden aus Polypropylen, Polycarbonat oder Mecalit-Kunststoff hergestellt. Die hochwertigen Kunststoffmöbel sind günstiger als hochwertige Holz- und Metallmöbel, weisen jedoch ähnliche Vorteile auf. Darüber hinaus gibt es sie in vielen bunten Farben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here