Garagen

Garagen bauen – eine Investition, die sich lohnt

Der Bau einer Garage anstelle eines einfachen Stellplatzes oder eines Carports mag zunächst eine höhere Investition darstellen. Diese rechnet sich aber, wenn Sie einbeziehen, dass eine Garage den bestmöglichen Diebstahlschutz gewährt. Entsprechend sinkt die Prämie, die Sie für die Kfz-Versicherung einplanen müssen, wenn Sie nachweisen können, dass für Ihr(e) Fahrzeug(e) eine Garage vorhanden ist.

Garagenbau detailliert planen

Garagen sind in sehr verschiedenen Ausführungen planbar. Das betrifft sowohl die Größe als auch die Bauweise und das Material, aus dem die Garage hergestellt wird. Abhängig vom Grundstück und Ihren persönlichen Vorlieben kann die Garage einzeln stehen oder direkt an das Haus angrenzen. Auch eine vollständige Integration ist möglich, sodass die Garage quasi einen Teil des Erdgeschosses darstellt und einen direkten Zugang ins Haus ermöglicht. Von Vorteil ist dies beispielsweise bei kleinen Grundstücken oder wenn Sie den Laufweg zwischen Haus und Garage so gering wie möglich halten wollen. Planen Sie eine Garage nachträglich auf Ihrem Grundstück zu errichten, erkundigen Sie sich vorab unbedingt nach den örtlichen Bauvorschriften. Wird die Garage gleichzeitig mit einem Neubau errichtet, vergleichen Sie verschiedene Modelle und achten Sie dabei auch auf die Höhe und Breite. Nicht jede Garage kann jedes Fahrzeug aufnehmen – die Möglichkeit, dass Sie sich in naher oder ferner Zukunft für einen größeren Wagen entscheiden oder dass ein Zweitwagen hinzukommt, ist auf jeden Fall zu berücksichtigen.

Wolfshunde in Not. Bitte helfen Sie jetzt!