Start Heizung Heizungsverkleidung

Heizungsverkleidung

Heizungsverkleidung: Wohlige Wärme im neuen Gewand

Klobige Rippenrohre in Weiß oder lieblos gestaltete Plattenheizkörper mögen funktionale Zwecke erfüllen; zum wohnlichen Ambiente tragen sie nicht bei. Planen Sie den Austausch vorhandener Heizkörper oder die Installation einer Heizungsanlage im Neubau, werfen Sie daher ruhig einmal einen Blick auf Heizkörper im modernen Design. Vom klassischen Landhauslook bis zum futuristischen Dekor ergeben sich faszinierende Möglichkeiten der Heizungsverkleidung. Für die Auswahl wichtig ist jedoch, dass Sie die unterschiedlichen Formen der Wärmeabgabe von Heizkörpern berücksichtigen. Sie müssen also wissen, ob Ihre Heizung Konvektionswärme (Rippenrohrheizung) oder Strahlungswärme (großflächige Heizungen) im Raum verteilt. Auch Mischformen sind möglich. Bei Heizungen, die mit Konvektionswärme arbeiten, ist darauf zu achten, dass die Verkleidung ausreichend Abstand zum Heizkörper einhält – insbesondere oberhalb und unterhalb des Heizkörpers, da die Luft hier zirkulieren soll. Heizungen, die nach dem Prinzip der Strahlungswärme konzipiert sind, sollten nur mit Heizungsverkleidungen versehen werden, die auch an den Seiten und nach vorn hin ausreichend Luftaustausch bzw. das Weiterleiten der Strahlungswärme zulassen. Wichtig ist zudem, dass der Fühler des Thermostats nicht hinter der Verkleidung verschwindet bzw. dass ein Fühler außerhalb angebracht wird. Haben Sie sich mit diesen Grundlagen vertraut gemacht, kann die passende Heizungsverkleidung leicht gefunden werden. Dabei greifen Sie entweder auf eine klassische Optik oder auf ein Designermodell zurück. Einige Hersteller bieten Ihnen online sogar die Möglichkeit, Ihre Heizungsverkleidung selbst zu entwerfen.