Aktuell Bau GmbH

Die Fußbodenheizung hat keine Heizkörper, an denen Sie über die Ventile eine direkte Entlüftung vornehmen können. Daher müssen Sie durch die richtigen Einstellungen und die Verwendung von Wasserschläuchen selbst einen Kreislauf herstellen, der die Luft zum Entweichen zwingt. Das Entlüften der Fußbodenheizung ist für Laien komplizierter zu verstehen als das Entlüften der Heizkörper. Mit ein wenig Geduld und viel Umsicht dürfte es Ihnen aber schon bald keine Probleme mehr bereiten.

Material und Zeitaufwand

Für das Entlüften der Fußbodenheizung benötigen Sie:

  • 2 Wasserschläuche;
  • Wasser, das den Vorgaben durch die VDI-Richtlinie 2035 entspricht, also in der Anlage keine Schäden hervorrufen kann;
  • ein Wasserbecken für ablaufendes Wasser; alternativ können Sie auch eine tragbare Wäschewanne oder einen Badezuber verwenden;
  • einen Aufnehmer oder ein Bodentuch, falls etwas danebengeht.

Planen Sie für die Entlüftung etwa 30 Minuten als Arbeitszeit ein. Wenn Sie zum ersten Mal eine Fußbodenheizung entlüften, gehen Sie langsam vor, lesen Sie sich die entsprechenden Abschnitte in der Bedienungsleitung durch und achten Sie darauf, ob Abweichungen von unserer Kurzanleitung auftreten.

Entlüftung der Fußbodenheizung in nur vier Schritten

Während die Raumheizung direkt an den Heizkörpern entlüftet wird, benötigen Sie für das Entlüften der Fußbodenheizung Zugang zur Heizungsanlage mit den Verteilern.

  1. Heizkreis schließen
    Schließen Sie die Kugelhähne an der Anlage durch eine 90°-Drehung und betätigen Sie das Handrad, bis alle Heizkreise verschlossen sind.
  2. Wasserschläuche anschließen
    Schließen Sie jeweils einen Schlauch an den Hähnen von Vorlauf- und Rücklaufverteiler an. Verbinden Sie den Schlauch am KFE-Hahn (Kugelhahn für Füllung und Entleerung) des Vorlaufventils mit dem Zapfventil. Das Ende des zweiten Schlauches, den Sie am Rücklaufverteiler angeschlossen haben, legen Sie in das Abflussbecken oder in die Wanne.
  3. Heizkreise nacheinander öffnen und entlüften
    Öffnen Sie den ersten Heizkreis am Rücklauf. Mit dem einlaufenden Wasser entweicht auch die Luft. Tritt nur noch Wasser aus, ist der Vorgang beendet. Schließen Sie den Heizkreis wieder und wiederholen Sie den Vorgang am nächsten Heizkreis.
  4. Schläuche entfernen und Resultat prüfen
    Sind alle Heizkreise entlüftet, entfernen Sie die Schläuche. Achten Sie darauf, dass kein Wasser mehr enthalten ist. Stellen Sie die Ausgangssituation wieder her.

Nach dem Einschalten der Anlage kann es ein paar Minuten dauern, bis die Fußbodenheizung wieder tadellos funktioniert. Tritt trotz der Entlüftung keine Besserung auf, vernehmen Sie weiterhin verdächtige Geräusche oder erreicht die Fußbodenheizung nicht mehr die gewohnte Leistung, ziehen Sie am besten einen Fachmann hinzu.

Gleiches gilt, wenn Ihre Fußbodenheizung mit Entlüftungsventilen ausgestattet ist, die für eine automatische Entlüftung sorgen. Funktionsstörungen oder Beeinträchtigungen der Leistung deuten hier folgerichtig auf eine andere Störung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here