05.August.2020
Start Heizung Heizung entlüften

Heizung entlüften

Heizung regelmäßig entlüften - So entlüften sie die Heizung richtig

Es dauert nur einen Moment, aber entfaltet enorme Wirkung: das sachgerechte Entlüften der Heizung. Durchgeführt wird es am besten zu Beginn der Heizperiode, Sie können sich aber auch auf den Bedarfsfall beschränken, den Sie am störenden Geräusch im Inneren des Heizkörpers und an der nachlassenden Aufwärmung des Heizkörpers erkennen. Die Heizung erwärmt sich dann nur teilweise, insbesondere der obere Teil bleibt kühl. Um die Heizung entlüften zu können, benötigen Sie in der Regel einen Vierkantschlüssel, der seiner Funktion entsprechend auch als Entlüftungsschlüssel bezeichnet wird. Bei einigen wenigen Modellen kann auch ein Schraubendreher oder eine Zange zum Einsatz kommen. Mit diesem drehen Sie das an der Seite befindliche Ventil auf. (Bei Fußbodenheizungen wählen Sie das Kaltwasserventil des Verteilerkastens). Vorbereitend stellen Sie die Heizungspumpe aus und drehen den Thermostat nach einer 60-minütigen kurzen Wartezeit auf die höchste Stufe. Halten Sie zudem eine kleine Schüssel und ein Tuch bereit, denn sobald die Luft aus dem Heizkörper entwichen ist, folgt ihr ein schmaler Wasserstrahl. Ist dieser Punkt erreicht, drehen Sie das Ventil zu. Das warme Wasser hat nun wieder ausreichend Platz, um sich ausbreiten und den Heizkörper erwärmen zu können. Sie sehen: Die Heizung zu entlüften, ist sehr einfach, der benötigte Vierkantschlüssel wird Mietern in der Regel bereitgestellt, als Eigentümer erwerben Sie ihn in einem Baumarkt oder Haushaltswarengeschäft. Falls Ihnen die Sache mit dem Entlüften aber doch zu schwierig erscheint – mittlerweile gibt es auch automatische Entlüfter auf dem Markt, die Ihnen das Aufdrehen und Zudrehen des Ventils ersparen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.