Haus des Jahres 2019

Für den Dachausbau selbst erhalten Sie vom Staat keine Fördermittel, wohl aber für die Wärmedämmung Ihres Dachbodens oder Dachgeschosses. Außerdem können Sie für Handwerkerleistungen, die nicht im Zusammenhang mit der über Zuschüsse finanzierten Dämmung stehen, Steuererleichterungen beanspruchen. Welche Kosten wie bezuschusst oder erstattet werden, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Steuernachlässe für haushaltsnahe Handwerksleistungen

Wer eine Haushaltshilfe offiziell anmeldet, darf dafür mit Steuervergünstigungen rechnen. Gleiches gilt für die Inanspruchnahme handwerklicher Arbeiten. Beauftragen Sie also ein Unternehmen offiziell mit Arbeiten am Dachausbau, so können Sie 20 % der Kosten über die Steuererklärung absetzen. Angerechnet werden nicht allein die handwerklichen Ausführungen selbst, auch mittelbare Kosten, die für Beratung, Material oder Anfahrtszeiten entstehen, sind anteilig erstattbar.
Damit das Finanzamt Ihnen diese Steuererstattung gewährt, müssen folgende Bedingungen eingehalten werden:

  • Der Steuernachlass gilt nur bei Eigennutzung bestehenden Wohnraums. Es kann sich dabei aber um eine Zweit- oder Ferienwohnung handeln, die Sie selbst nutzen.
  • Die Rechnung ist auf Ihren Namen ausgestellt und wurde unbar von Ihnen beglichen.
  • Die Rechnung muss den formalen Vorgaben des Finanzamtes entsprechen, Material- und Lohnkosten müssen einzeln ausgewiesen sein.

Eigenleistungen sind nicht steuerlich absetzbar.

TIPP: Zuweilen überschneiden sich handwerkliche und haushaltsnahe Dienstleistungen, die Sie beide von der Steuer absetzen können. Beauftragen Sie beispielsweise im selben Jahr einen Gärtner, so setzen Sie die Ausgaben hierfür als haushaltsnahe Dienstleistungen ab, damit Sie bei den haushaltsnahen Handwerkerleistungen den vollen Spielraum nutzen können.

Kredite und Zuschüsse für die Dachdämmung von der Kreditanstalt für Wiederaufbau

Lassen Sie das Dach zeitgleich mit dem Ausbau dämmen oder tauschen Sie die alten Fenster gegen energieeffiziente Modelle aus, können Sie bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Zuschüsse und günstige Kredite beantragen. Bei einem energieeffizienten Dachausbau kommen die Förderprogramme 152 (Kredit) sowie 430 und 431 (Zuschüsse) infrage.

Energieeffizient sanieren mit dem Kreditprogramm 152

Das Kreditprogramm 151 der KfW ist energieeffizienten Sanierungen vorbehalten, die das gesamte Haus in ein KfW-Effizienzhaus verwandeln. Für einzelne Maßnahmen oder für Maßnahmenpakete an Bestandsbautenkönnen Sie den Kredit 152 beantragen. Voraussetzung: Bauantrag oder Bauanzeige wurden vor dem 1. Februar 2002 gestellt.
Für energieeffizientes Sanieren durch Einzelmaßnahmen stellt die KfW einen Kredit in Höhe von maximal 50.000 Euro zu einem effektiven Jahreszins von 0,75 % bereit. Nach Abschluss der Maßnahme erhalten Sie einen Tilgungszuschuss in Höhe von 7,5 % der Darlehenssumme, sofern ein Sachverständiger die Einhaltung energieeffizienter Standards bescheinigt. Der Kredit muss regulär binnen 12 Monaten nach Bereitstellung abgerufen werden und muss innerhalb von sechs Monaten nach dem Abruf verwendet werden.
Um den Kredit beantragen zu können, benötigen Sie einen Berater und einen Finanzierungspartner – also beispielsweise eine Sparkasse oder Bausparkasse, da die KfW die Kredite nicht direkt an Sie vergibt. Die Antragstellung, aber auch die erforderliche Beratung und Begutachtung übernimmt der Energieberater. Alternativ wenden Sie sich an eine Verbraucherzentrale. Spätestens neun Monate nach Abschluss der Maßnahme reicht der Berater zudem die „Bestätigung der Duchführung“ bei Ihrem Finanzierungspartner ein.
Die Beratungskosten werden mit einem Zuschuss vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gefördert. Die KfW kann zudem einen Zuschuss für die Baubegleitung gewähren (Zuschuss 431, siehe unten).

Zuschuss 430: Investitionszuschuss der KfW

Verfügen Sie über ausreichend eigene Mittel, um die Wärmedämmung des Daches oder andere förderungsfähige Maßnahmen ohne Kredit zu finanzieren, können Sie dennoch einen Investitionszuschuss bei der KfW beantragen. Für Einzelmaßnahmen beläuft sich dieser auf 10 % der Gesamtsumme. Maximal werden 5.000 € pro Wohneinheit vergeben.
Den Antrag stellen Sie direkt über das Onlineportal der KfW. Zuvor ist jedoch eine Registrierung auf dem Zuschussportal erforderlich (https://public.kfw.de/zuschussportal-web/). Die Voraussetzungen sind ähnlich wie bei der Kreditvergabe. Bezuschusst werden nur Maßnahmen an Bestandsbauten, für die ein Bauantrag oder eine Bauanzeige vor Februar 2002 einging. Außerdem müssen Sie einen Experten hinzuziehen und die Maßnahme muss vorgegebene technologische Standards erfüllen.
Um die Kosten für die erforderliche Baubegleitung durch einen Experten zu finanzieren, stellt Ihnen die KfW den Zuschuss Baubegleitung 431 bereit.

Zuschuss 431: Kosten der Baubegleitung

Die Hälfte Ihrer Kosten (maximal 4.000 €), die Sie für die erforderliche Baubegleitung investieren müssen, erhalten Sie über den Zuschuss 431 der KfW erstattet. Der Zuschuss wird nur in Kombination mit den Kreditprogrammen 151 und 152 sowie mit dem Investitionszuschuss 430 gewährt. Sie beantragen ihn direkt auf dem Onlineportal der KfW (Zuschussportal).
Neben den bundesweit einheitlich geltenden Krediten und Zuschüssen der KfW gibt es eine Vielzahl an kommunalen Mitteln, die für energieeffizientes Sanieren und Dämmen vergeben werden. Sprechen Sie hierüber am besten mit einem Energieberater vor Ort. Wer ein Haus erbt oder als Schenkung erhält, kann Umbau und Sanierung zudem durch das Wohneigentumsprogramm 124 (Kredit) der KfW finanzieren. Wird das eigene Haus altersgerecht umgebaut, kommt das KfW-Programm 159 infrage – das gilt natürlich auch, wenn das Dachgeschoss altersgerecht saniert wird.

Vorteile und Nachteile einer Finanzierung durch die KfW

Die Kreditvergabe und die Bezuschussung Ihres Dachausbaus durch die KfW hat den Vorteil, dass Sie einen günstigen Kredit mit fairen und langfristig zugesagten Konditionen erhalten. Sie haben zudem die Möglichkeit, auch die Planung und Begutachtung durch einen unabhängigen Berater teilweise finanzieren zu lassen. Erfüllt das Ergebnis der Dämmung alle Anforderungen, müssen Sie zudem nicht den gesamten Betrag zurückzahlen, sondern profitieren vom Tilgungszuschuss.
Als Nachteil könnte man geltend machen, dass die Vergabe an strenge Terminierungen und Kontrollen gebunden ist. Wollen Sie einen Kredit oder Zuschuss beantragen, sollten Sie daher große Sorgfalt auf eine zuverlässige Planung und auf erforderliche Absprachen mit den durchführenden Unternehmen verwenden. Denken Sie aber daran: Die Antragstellung muss in der Regel vor Beginn der Maßnahme erfolgen, eine nachträgliche Finanzierung oder eine Umschuldung bestehender Kredite ist bei den hier aufgeführten Programmen nicht vorgesehen.

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here