Die Hauptstadtregion ist offenbar weiterhin ein gefragter Ort zum Wohnen. Wie der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg e.V. mitteilte, sei die Zahl der Bauvorhaben in berlin und Brandenburg im Jahr 2011 weiter gestiegen. Bis Ende Oktober 2011 meldeten die Statistiker 9.888 neue Bauvorhaben; im Vergleichszeitraum 2010 hingegen waren es nur 8.703. Von der Entwicklung profitierte vor allem der Wohnungsbau.
Ein starker Bauboom zeichnet sich vor allem bei den privaten Bauvorhaben ab. Wie der Verband weiter mitteilte, stieg die Zahl der Anträge für Ein- und Zweifamilienhäuser um 15,7 Prozent, bei Mehrfamilienhäusern sogar um 73,1 Prozent.

Dem aktuellen Zahlenmaterial zufolge wurden die meisten Baugenehmigungen im Mai 2011 erteilt (1.340), gefolgt vom Juni (1.120). Die wenigsten Baugenehmigungen wurden im Februar 2011 bearbeitet (672).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here