Auch für Terrasse und Garten gilt: Weniger Arbeitsaufwand bei der Pflege, mehr Zeit für Entspannung. Getreu diesem Motto sind Keramikfliesen für die Terrasse der ideale Untergrund. Sie überzeugen durch die Tatsache, dass sie frostbeständig, rutschhemmend und kratzunempfindlich sind, sagt der Deutsche Industrieverband Keramische Fliesen und Platten. Selbst Moos oder Glut vom Holzkohlegrill können ihnen nichts anhaben. Der Aufwand für ihre Reinigung ist dabei kaum erwähnenswert.

Längst ist der eigene Wohnstil nicht mehr auf das Hausinnere begrenzt, sondern greift auch auf Terrasse und Garten über. Dabei geht der Terrassen-Trend zu Großformaten wie Naturstein oder Kleinformaten aus Beton und Zement. Auch die bekannteren Fliesen sind vertreten: Von der klassischen Keramikfliese bis zur Fliese in Holzoptik ist alles erlaubt, sagt der Deutsche Industrieverband Keramische Fliesen und Platten. Eins ist allen Fliesen aber gemein: Jede erfüllt den Anspruch der Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse.

Der Experte Rudolf Voos vom Deutschen Industrieverband Keramische Fliesen und Platten rät jedoch dazu, die Terrassenfliesen von einem Meisterbetrieb verlegen zu lassen. Denn die Haltbarkeit der entstehenden Flächen hängt bei starken Umwelteinflüssen von einer fachkundigen und gut geplanten Gesamtkonstruktion ab. Insgesamt sollte darauf geachtet werden, dass die Fliesen witterungsbeständig und schmutzabweisend sind. So kann sichergestellt werden, dass die Wunsch-Fliesen der heimischen Terrasse lange Freude bereiten.

1 KOMMENTAR

  1. Das meinen Sie doch nicht ernst! Fliesen können ja eine ganze Menge, aber wie sollen die denn rutschfest sein? Versiegelte Oberflächen, die kein Wasser ablaufen lassen… Schon mal morgens vor der Dusche ausgerutscht?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here