Wenn es um den Energieverbrauch der Leipziger geht, dann geraten schnell Wohngebäude in den Fokus – und das aus gutem Grund. Immerhin 25 Prozent der Energie, die von Leipzigern verbraucht wird, gehen in die Versorgung von Häusern oder Wohnungen. Der größte Anteil wird für die Wärme in den Zimmern und für Warmwasser verbraucht. Ab sofort können jedoch nicht nur Hausbesitzer in Leipzig Geld sparen, wenn sie ihre eigenen vier Wände energetisch sanieren. Auch Wohnungsmieter können aktiv werden bei Modernisierungsmaßnahmen und dafür sorgen, dass die Betriebskosten um 40 Prozent sinken.

Wie die gemeinnützige CO2Online GmbH mitteilte, ist jetzt ein Modernisierungsratgeber erschienen, der Leipziger Verbraucher nicht nur über Einsparpotenziale bei einer energetischen Sanierung aufklärt, sondern ihnen dabei hilft, die Modernisierungsankündigungen ihres Vermieters auf Unstimmigkeiten hin zu überprüfen. Der Ratgeber enthält unter anderem einen Überblick über die wichtigsten Fachbegriffe und erläutert diese.

„Modernisierungen sorgen nicht nur für eine Senkung des Heizenergieverbrauchs und machen Mieter und Eigentümer unabhängiger von stetig steigenden Energiepreisen“, sagt Tanja Liotz, die Geschäftsführerin der gemeinnützigen CO2Online GmbH. „Energetische Modernisierungen sind auch das Zugpferd, um die deutschen Klimaschutzziele zu erreichen.“

Insgesamt steigt die Zahl der Energiespar-Ratgeber der CO2Online GmbH auf nunmehr 22. Der Modernisierungsratgeber ist wie die anderen Themenportale im Internet abrufbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here