Aktuell Bau GmbH

Altersgerechtes Bauen ist eine Frage der Planung

„Mit 70 bauen wir nicht mehr“, sagte sich das Ehepaar Jürgensmeier im Bergischen Land, wenige Kilometer von Bonn entfernt. Also wagten sie mit 65 noch einmal, ein eigenes Haus zu bauen, dieses Mal barrierefrei. Schon 15 Jahre lebte die Jürgensmeiers zufrieden im eigenen Haus: zweieinhalb Stockwerke, 5.000 Quadratmeter Garten und einsam am Waldrand gelegen. Doch als die Zipperlein des Alters einsetzten, orientierten sie sich neu. Betreutes Wohnen konnten sie sich jetzt noch nicht vorstellen. Also kam nur ein barrierefreies Eigenheim samt überschaubarem Garten infrage.

Mit einer großen Checkliste für das neue Haus landeten sie beim badischen Fertighausspezialisten Weberhaus. „Wir fühlten uns sehr gut beraten. Und nie hat man uns zu einer Entscheidung gedrängt“, erinnert sich die Bauherrin. Rasch entstanden die ersten Pläne am Computer, was möglich und was nicht zu realisieren war. Fliegenschutztüren? Stauräume seitlich vom Balkon? Für alles gab es eine Lösung. Damit die liebevoll zusammengesammelten Möbel ihren Platz fanden, wurde etwa der Kniestock höher gesetzt.Und wie im alten Haus geht der Blick ungehindert hinaus ins Grüne – in einen Garten mit hochgelegten Beeten, „damit man sich im Alter nicht mehr bücken muss. Aber dafür haben wir ja noch 50 Jahre Zeit“.

Das Haus aufs Alter vorbereiten

Unabhängig wohnen bis ins hohe Alter – das wünschen sich die meisten, denen es vor Pflegeheimen graut. Wer beim Hausbau einige Dinge beachtet, ermöglicht sich für viele Jahre ein selbstbestimmtes Leben. Die Jürgensmeiers haben ihr Haus bewusst geplant. Es hat keinen Keller und nur eine einzige Treppe. Alle Flure und Türen sind breit genug für einen Rollstuhl. Wasch- und Trockenräume sowie ein großes Badezimmer befinden sich im Erdgeschoss.

Das Schlafzimmer ist im Dachgeschoss untergebracht, kann aber ins jetzige Arbeitszimmer im Erdgeschoss verlegt werden. Im derzeitigen Ankleideraum sind alle Anschlüsse für eine spätere Nutzung als Küche vorbereitet und ein zweites großes Badezimmer ist vorhanden. Beide Räume im Obergeschoss sind flexibel nutzbar. So kann die obere Etage in eine separate Wohneinheit für eine Pflegeperson oder in eine Mietwohnung verwandelt werden.

WeberHaus in der Region Bonn:

Musterhaus in der FertighausWelt Köln
Europark Frechen
Europaallee 45
50226 Frechen

Tel.: 02234 / 99 06-280
Fax: 02234 / 99 06-290

E-Mail: info@weberhaus.de

Homepage von WeberHaus

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Barrierefreies bauen

Zwei Generationen unter einem Dach

Cleverer Entwurf für zwei Generationen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here