Aktuell Bau GmbH

hn_01_07_15_bhw  Wer ein Haus baut, braucht dafür auch ein geeignetes Grundstück. Aktuelle Untersuchungen kommen zu dem Schluss, dass vor allem Immobilien am Stadtrand gefragt sind. Wie die BHW Bausparkasse mitteilt, würde demzufolge fast jeder zweite Bundesbürger am Rande der Stadt leben. Immerhin noch 25 Prozent würden direkt aufs Dorf ziehen, während 16 Prozent aller Deutschen auch in völliger Abgeschiedenheit leben würde. Nur elf Prozent favorisieren die Innenstadt.
Allerdings raten die Experten der BHW Bausparkasse, vor dem Kauf einer Immobilie auf dem Land, die Folgekosten im Blick zu behalten. Meist kommen Hausbesitzer nicht umhin, einen Zweitwagen anzuschaffen. Dieser kostet aber im Unterhalt Geld. Wohnen am Stadtrand ist zwar etwas teurer, was die Anschaffungspreise betrifft. „Wohnviertel am Stadtrand punkten meist mit guten Bahnanbindungen“, sagt Jörg Koschate von der BHW.
Überraschendes Ergebnis der Studie: Auch junge Menschen bevorzugen das Wohnen am Stadtrand. Nur zehn Prozent schaut sich nach Wohneigentum in der City um. Anders sieht es bei den 40- bis 49-Jährigen aus, von denen immerhin noch 14 Prozent die Innenstadtlage bevorzugen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here