Aktuell Bau GmbH

hn_0111_wohnungsmarkt  Die starke Nachfrage nach Eigentumswohnungen in Berlin lässt auch die Preise für die eigenen vier Wände an der Spree steigen. Wie der Immobilienverband Deutschland (IVD) mitteilte, seien seit 2008 die Preise für Eigentumswohnungen in Standardlagen um 35 Prozent, in bevorzugten Lagen sogar um 37 Prozent gestiegen. Ein- und Zweifamilienhäuser in Berlin sind ebenfalls teurer geworden – hier verzeichnete der IVD einen Anstieg um sechs Prozent.
Die neuen Zahlen sind das Ergebnis des zehnten Immobilienpreisservice, den der IVD für die Metropolenregion Berlin-Brandenburg vorstellte. Demnach stieg die Nachfrage nach Eigentumswohnungen in Berlin vor allem in den begehrten Lagen von Charlottenburg-Wilmersdorf, Schöneberg, Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Pankow. Eine Eigentumswohnung, die durchschnittlich 90 Quadratmeter groß ist, kostet etwa 139.500 Euro in den Standard-Lagen. In den begehrten Regionen müssen rund 184.500 Euro kalkuliert werden. „Die Kaufpreisspannen sind abhängig von Lage und Baujahr sehr viel breiter geworden“, sagt Katja Giller, Vorsitzendes Mitglied des IVD-Wertermittlungsausschusses. „Wo die Nachfrage das Angebot deutlich übersteigt, werden immer wieder auch überhöhte Angebotspreise registriert.“ Hier sollten Käufer die Augen aufhalten und sich beraten lassen. „Es ist nicht alles Gold, was mit besonderem Glanz angeboten wird“, erklärt Katja Giller.
Für ein freistehendes Einfamilienhaus in Berlin müssen dem Immobilienpreisservice zufolge aktuell in Standardlagen rund 260.000 Euro, in Vorzugslagen sogar rund 345.000 Euro gezahlt werden. Grundlage sind eine durchschnittliche Grundstücksfläche von 700 Quadratmetern und eine Wohnfläche von rund 130 Quadratmetern. Spitzenreiter ist Charlottenburg-Wilmersdorf. Dort kostet ein Einfamilienhaus zwischen 450.000 und 650.000 Euro.
Weiter im Aufwind ist auch die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam. In mittleren Lagen muss man für ein Einfamilienhaus in Potsdam 300.000 Euro statt wie 2012 rund 270.000 Euro berappen. In sehr guten Lagen kostet ein Haus in Potsdam rund 420.000 Euro.

Das könnte auch für Sie interessant sein:Solartrockner von Miele jetzt bei RUDER Küchen & HausgeräteLeichter leben: Hausautomation im WohnbereichRostoW Bau: Wohnen wie am Mittelmeer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here