Aktuell Bau GmbH

Satt und grün ist Moos oft in den Wäldern rund um Berlin anzutreffen. Neuerdings gibt es Moos aber nicht nur dort. Auf Holzfaserplatten befestigt bildet Moos eine außergewöhnliche Wandgestaltung. Der Wandteppich wurde von Wohndesignern entwickelt und soll vor allem bei Städtern seine Anhänger finden, wie die BHW Bausparkasse mitteilte.
Mit dem neuen Wandteppich können sich die Großstadtbewohner ein Stück Natur direkt ins Haus holen. Das natürliche Material wird auf Holzfaserplatten befestigt, die mit Hilfe eines Alu-Schienensystems an Wand oder Decke befestigt werden können. „Moos schafft ein gutes Raumklima und sorgt für eine angenehme Akustik im Wohnraum“, erklärt Ralf Palm von der BHW Bausparkasse.
Während Moos in der Natur für kleine Insekten ein wertvoller Lebensraum ist, müssen sich die Bewohner von Wohnungen nicht vor kleinen Krabbeltieren fürchten. Moos-Wandteppiche werden konserviert. Der moosige Teppich wächst nicht weiter und bleibt sattgrün. Herstellerangaben zufolge wird das Moos auf zertifizierten Bodenflächen angebaut und geerntet. Das hat jedoch auch seinen Preis: Der Quadratmeter kostet mindestens 380 Euro. Wer noch nicht genug Natur hat, kann zudem auch auf Farne, Gräser, Äste oder Tannenzapfen für die Wohnraumdekoration zurückgreifen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here