Bausystem verkürzt Bauzeit und spart Kosten

massivhaus_dennert_200px_72dpi  Ein neues Bausystem macht es möglich, individuelle Architektenplanung mit Massivbau und werkseitiger Vorfertigung zu verbinden. Die Baukosten individuell geplanter Architektenhäuser können damit deutlich gesenkt werden, bei gleichzeitig erhöhter Prazision und optimierter Energieeffizienz. Jedes dieser massiven Häuser basiert auf den individuellen Entwürfen eines Architekten. Dennert entwickelt daraus Fertigungspläne, in denen die Aspekte Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit berücksichtigt sind.Diese Pläne enthalten jedes Detail des Hauses: großformatige Außenwandelemente mit Fenstern ebenso wie Elektroleerrohre, das Wärmedämmverbundsystem, Deckenelemente mit integrierter Flächenheizung, die Treppe sowie den wärmegedämmten Dachstuhl.

Auf Basis der Pläne wird das Haus vor dem Bau in Qualität und Systemkonformität optimiert. Dennert Massivhäuser werden komplett in der Fabrik gefertigt. Das garantiert Qualität, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit. Die Produktion erfolgt wetterunabhängig und unter permanenter Qualitätskontrolle – so, wie es auf herkömmlichen Baustellen praktisch nicht möglich ist. Alle massiven Bauteile bleiben während des Fertigungsprozesses trocken. Das reduziert Baufeuchte auf ein Minimum und hält gleichzeitig die Bau- und Ausbauzeit kurz. In der Dennert-Fabrik arbeiten Maurer, Fenster- und Fassadenbauer Hand in Hand und ermöglichen Ausbaustandards, die den herkömmlichen Rohbau überflüssig machen. Stattdessen entsteht in kürzester Zeit eine wetterfeste, voll gedämmte und ausbaufertige Gebäudehülle. Wetterbedingte Bauunterbrechungen gehören der Vergangenheit an. Die Montage erfolgt pro Geschoss in der Regel an nur einem Tag, Türen und Fester werden bereits im Werk in die Außenwände eingefügt. Die Fassade ist dank werkseitig montiertem Vollwärmeschutz bereits nach dem Aufbringen des Oberputzes fertig, optimaler Schallschutz inklusive. Nach der Montage kann sofort mit dem Ausbau begonnen werden.Die Raumklimadecke funktioniert ähnlich wie die Sonne: Mit Strahlungswärme wird die gesamte Deckenfläche zum Heizen genutzt. So erwärmt sie gleichmäßig den gesamten Raum – praktisch ohne Luftverwirbelung. Im Sommer kann die Raumklimadecke mit einer reversiblen Wärmepumpe auch zur Kühlung verwendet werden. Über ein vorbereitetes Leitungssystem lässt sich zusätzlich eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage anschließen. Auch ihr nachträglicher Einbau ist möglich.Dennert Massivhaus GmbHVeit-Dennert-Straße 796132 SchlüsselfeldTel.: 09552 / 71-0Fax: 09552 / 71-187E-Mail: info@dennert.deHomepage von Dennert MassivhausDas könnte Sie ebenfalls interessieren:Mut zur LückeWilms AG setzt aufs HandwerkModerne Stadthausarchitektur 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here