hausgeraete_liebherr_kuehlengefrieren_200px_72dpi  Um Kühlgeräte auch bei Abwesenheit effizient zu nutzen, ohne dafür die vollen Gebrauchskosten zahlen zu müssen oder unnötig Strom zu verschwenden, braucht man nicht den kompletten Kühlschrank abzutauen. Eine Holiday-Funktion kann das lästige Ausräumen verhindern und gleichzeitig noch Energie sparen.

Der Kühlschrank bleibt bei längerer Abwesenheit einfach eingeschalten – aber nicht im normalen Modus, sondern in einer energiesparenden Variante.
Hierbei wird der Kühlschrank nur noch auf 15°C herunter gekühlt, statt auf 5°C. Diese Temperatur ermöglicht es, dass viele Lebensmittel weiterhin aufbewahrt werden können, ohne in der Zeit zu schimmeln oder zu verderben. Wichtig ist, dass nur die Temperatur im Kühlbereich steigt und nicht gleichzeitig im Gefrierfach. Kühl- /Gefrierkombinationen müssen deshalb unbedingt auf eine unabhängige Einstellung kontrolliert werden.

Die Initiative Hausgeräte+ rät, die Urlaubszeit zu nutzen, um die Kühlgeräte wenigstens zeitweise auf Sparmodus zu setzen.
„Während des Jahresurlaubs spart eine einzelne Familie zwar keine riesigen Beträge, aber in der Summe der Haushalte gesehen ist es ein großer Gewinn für die Umwelt“, so Claudia Oberascher auf der
Homepage.
Die Initiative informiert über die effiziente Nutzung von Kühlschrank und Co. und arbeitet dabei mit den wichtigsten Herstellern wie Bosch, Bauknecht, Liebherr, etc. zusammen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here