Der Berliner Energiedienstleister GASAG setzt auf erneuerbare Energien: Inzwischen wird durch die GASAG-Gruppe an drei Standorten im Land Brandenburg so genanntes Bio-Erdgas produziert. Dieser Energieträger wird aus nachaltig produzierten nachwachsenden Rohstoffen gewonnen. Im Vergleich zu Wind- oder Sonnenenergie wird das Bio-Erdgas das ganze Jahr über produziert, ist damit planbar und steht den Kunden zu jedem Zeitpunkt zur Verfügung. Darüber hinaus ist Bio-Erdgas auch speicherbar. GASAG-Kunden kommen mit dem Produkt GASAG-Bio10 in den Genuss dieser erneuerbaren Energie: Zehn Prozent dieses Produkts bestehen aus Bio-Erdgas. Das von der GASAG-Gruppe produzierte Bio-Erdgas ist nicht nur zum Heizen geeignet. Er kommt auch in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen oder als Kraftstoff (GASAG-Bio 20) zum Einsatz.

Das Bio-Erdgas wird aus Energiepflanzen wie Raps, Gülle, Mist und Bioabfall gewonnen. Im Gegensatz zu Erdgas handelt es sich bei Bio-Erdgas um einen nachwachsenden Rohstoff. Das Bio-Erdgas kann zum Heizen, zur Stromerzeugung im eigenen Blockheizkraftwerk oder zum Betanken von Erdgasfahrzeugen genutzt werden.

Berliner Hausbesitzer werden, wenn sie auf das Produkt GASAG-Bio10 zurückgreifen, automatisch zu Klimaschützern, über den im Produkt enthaltenen Bio-Erdgasanteil. Hausbesitzer mit einer Gasheizung helfen somit, den Anteil des Ausstoßes von klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid deutlich zu reduzieren. Ein 4-Personen-Haushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 20.000 kWh pro Jahr kann so bis zu 500 kg CO2 einsparen! Der Umstieg auf GASAG-Bio10 ist unkompliziert – eine bestehende Heizungsanlage muss dafür nicht umgerüstet werden. Bis zum 30. Juni 2013 garantiert die GASAG zudem Preissicherheit mit einem Festpreis.

Weitere Informationen:
GASAG 24-h-Hotline
Tel. (030) 70 72 00 00-0 GASAG Kundenzentrum
Henriette-Herz-Platz 4
10178 Berlin

Servicezeit:
Mo, Mi, Fr 10-18 Uhr
Di, Do 10-20 Uhr
Sa 10-16 Uhr

Homepage der GASAG

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here