Aktuell Bau GmbH

Innovative Technik, umweltschonende Heizsysteme und vertretbare Betriebskosten: Geht es um das Haus der Zukunft, haben deutsche Hausbesitzer ganz konkrete Vorstellungen. Wie das bayerische Unternehmen Concept Bau im Rahmen einer Umfrage herausfand, wünschen sich die Verbraucher Häuser mit technischen Innovationen, die gleichzeitig die Umwelt schonen und bezahlbar sind. 86 Prozent der Befragten versprechen sich bis zum Jahr 2030 Neuentwicklungen in der Haustechnik.

Ein Kühlschrank, der eine Einkaufsliste an das Smartphone schickt, Fenster, die bei Regen automatisch schließen: Das Massivhaus oder Fertighaus der Zukunft sieht nach Ansicht der Befragten hochtechnisiert aus. Wie eine von Concept Bau in Auftrag gegebene Studie ergab, erwarten die Deutschen in den kommenden Jahren in der Haustechnik und dem Umweltschutz die größten Innovationen für Immobilien. „Dass die beiden Bereiche Umwelt und Haustechnik so eng beinander liegen, verwundert kaum“, sagt Uwe Heimbürge, Geschäftsführer von Concept Bau. „Letztlich zielen viele Neuerungen heute auch auf die Einsparungen von Energie ab. Photovoltaik, LED-Technologie, computergesteuerte Heizungs- und Belüftungssysteme – in den vergangenen Jahren ist vieles bezahlbare Wirklichkeit geworden“, sagt Heimbürge.

Allerdings sind viele technische Neurungen aktuell noch zu teuer, um in Serie zu gehen. „Für Bauherren werden letztlich Innovationen vor allem dann interessant, wenn sie die Investitionskosten wieder einspielen“, sagt Uwe Heimbürger von Concept Bau. Auf großes Interesse stoße zudem bei Hauskäufern das Thema Umweltschutz.

Mehr zu den Themen Bauen & Wohnen in Augsburg:

Barrierefreies Wohnen im Massivhaus
Durchlauferhitzer schützen vor Legionellen
Barrierefreies Bad

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here