Aktuell Bau GmbH

Ob ein Haus mängelfrei gebaut und übergeben wird, kann der Bauherr nur nachvollziehen, wenn umfassende und vollständige Unterlagen über alle Bauphasen hinweg vorliegen. Bauherren gehen ganz selbstverständlich davon aus, dass sie das Recht auf alle dazu notwendigen Unterlagen haben. Dass dem nicht so ist, hat ein Urteil des Landgerichts Krefeld (vom 11. Dezember 2008 – AZ 2 O 56/08) gezeigt.

Nach Auffassung des Gerichts ist der Bauträger nur dann verpflichtet, dem Verlangen des Erwerbers zu folgen, wenn dieser ein besonderes rechtliches Interesse nachweisen kann. Die Nachweispflicht aber liegt beim Bauherren – und die juristischen Hürden für die Beweisführung sind hoch.

Die Experten vom Bauherren-Schutzbund e.V. raten deshalb, bei Vertragsunterzeichnung auf jeden Fall einen Passus in den Bauvertrag beziehungsweise den Bauträgervertrag aufzunehmen, der die Herausgabe notwendiger Unterlagen vom Unternehmer an den Bauherren klar regelt. Vorher sollte keine Unterschrift geleistet werden, im Zweifelsfall ist der rechtliche Beistand eines Fachanwalts zu empfehlen.

Der Bauherren-Schutzbund in der Region Konstanz

Regionalbüro Baden-Württemberg Süd
Dipl.-Ing. Bruno Jehle
Eisenbahnstr. 4
79780 Stühlingen

Tel.: 07744 / 342
Fax: 07744 / 809

E-Mail: office@bsb-ev.de

Homepage des BSB

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Erhebliche Defizite bei Bau- und Leistungsbeschreibungen

Bau- und Leistungsbeschreibung wasserdicht vereinbaren

Die Muster-Baubeschreibung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here