Aktuell Bau GmbH

Hinter den Heizungen in Kölner Ein- und Mehrfamilienhäusern liegen harte Monate: Die meisten von ihnen arbeiteten auf Hochtouren. Das hat bei den Anlagen Spuren hinterlassen. Der TÜV Rheinland empfiehlt Hausbesitzern in Köln, Heizungsanlagen zu überprüfen, zu warten und gegebenenfalls auch einen Heizungsfachmann einzusetzen. „Ist die kalte Jahreszeit vorüber, ist das der perfekte Zeitpunkt für eine Wartung der Anlage, damit die Heizung in der nächsten Kälteperiode optimal und sicher funktioniert“, sagt Reiner Verbert, Spezialist für Feuerungsanlagen beim TÜV Rheinland.

Regelmäßige Heizungswartung beugt Schäden vor

Hausbesitzer, die eine eigene Heizungsanlage besitzen, sind nach dem Gesetz ohnehin verpflichtet, vom Schornsteinfeger eine Abgaswegprüfung und eine Immissionsschutzmessung machen zu lassen. Der TÜV rät Kölner Hausbesitzern darüber hinaus, einen Heizungsfachmann damit zu beauftragen, sich die Anlage regelmäßig anzuschauen. Dabei würden auch gleich eventuelle Schäden entdeckt und die Heizung gereinigt. Der Experte könne sich auch dazu äußern, ob eine Komplettmodernisierung Sinn macht.
Entscheiden sich Hausbesitzer dafür, ihre Heizungsanlage zu modernisieren, dann sollten sie bei der Gelegenheit auch gleich die Kellerdecke dämmen und alte Rohrleitungen austauschen. „Mit der Modernisierung der Heizkesselanlage geht auch meist eine Sanierung des Kamins einher“, sagt Reiner Verbert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here