Aktuell Bau GmbH

koramic_sturmsicherung_270px_72dpi  Seit Anfang März 2011 gelten verschärfte Anforderungen für die so genannte Windsogsicherung von Dacheindeckungen. Schutz vor Sturmschäden bieten spezielle Befestigungssysteme für Dachziegel. Frühjahrsstürme werden auch an Nord- und Ostsee wieder Hausbesitzer sorgenvoll nach oben blicken lassen: „Hält mein Dach das aus?“

Eine berechtige Frage, denn Sturmtiefs über Deutschland haben nachweislich in Häufigkeit und Intensität zugenommen. So hat sich die Zahl der Sturmschäden seit 1950 mindestens verdoppelt, wie die deutsche Versicherungswirtschaft meldet. Und fallen während eines Sturms Ziegel vom Dach und beschädigen etwa ein parkendes Auto, muss der Hauseigentümer in der Regel haften. Doch wie kann er diesen Risiken vorbeugen und sich vor Schäden und Folgekosten schützen?

Verschärfte Anforderungen an Dachbefestigung

In erster Linie sollte er seiner Gebäudeunterhaltspflicht nachkommen und das Dach regelmäßig kontrollieren. Außerdem ist eine Wohngebäudeversicherung unentbehrlich – sie kommt unter anderem für Sturmschäden ab Windstärke acht auf. Für die Sicherung auf dem Dach sorgen spezielle Befestigungssysteme, mit denen Dachdecker die Ziegel besonders an windgefährdeten Bereichen des Dachs zusätzlich sichern. Hier gilt es, auf Qualität zu achten, denn die Anforderungen an die Sicherung von Dächern gegen Sturm wurden kürzlich erhöht.

Die neuen Vorschriften des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks sind in der Fachinformation „Windlasten auf Dächern mit Dachziegel- und Dachsteineindeckung“ geregelt. Die Branche reagiert damit auf klimabedingte Wetterveränderungen und die damit gestiegenen Sicherheitsanforderungen. Für Bauherren bedeutet dies vor allem: Dächer werden sturmsicherer.

Sturmschutz durch innovatives Befestigungssystem

Die verschärften Normen regeln auch, mit wie vielen Sturmklammern das einzudeckende Dach gesichert werden muss. Hier spricht man vom sogenannten Verklammerungsgrad. Besonders leistungsfähige Befestigungssysteme sind hier von Vorteil, da der Verklammerungsgrad entsprechend niedriger ausfallen und die Montage schneller und wirtschaftlicher erfolgen kann.

Das Befestigungssystem Sturmfix der Marke Koramic von Wienerberger ist besonders leistungsstark. Es erfüllt die neuen Anforderungen und hält gegenüber herkömmlichen Sturmsicherungssystemen nachgewiesen dreimal stärkeren Kräften stand. Der technische Vorsprung basiert auf einem Klammersystem: Eine Edelstahlklammer wird in eine vorgefertigte Nut im Ziegel gesetzt und fest mit der Lattung verschraubt. Mit dem System sind Koramic-Tondachziegel leicht und schnell zu montieren. Wienerberger bietet mittlerweile 15 Modelle seiner Koramic-Tondachziegel mit Sturmfix an.

Wienerberger GmbH
Oldenburger Allee 26
30659 Hannover

Tel.: 0511 / 61070-0
Fax: 0511 / 61 44 03

Homepage von Koramic.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:Gut bedacht durch frostige ZeitenClever bedachtGanz nach oben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here