Aktuell Bau GmbH

Die in Berlin geplante Erhöhung der Grunderwerbsteuer auf fünf Prozent sorgt für einen Boom im Immobilienbereich: Wie die Ziegert Bank- und Immobilienconsulting GmbH mitteilte, lagen allein bei dem Unternehmen in Charlottenburg die Umsätze 20 Prozent über denen des Vorjahreszeitraums. „Das zeigt, dass auch eine minimale Steuererhöhung die Kaufentscheidung beeinflussen kann“, so Nikolaus Ziegert, Chef des Unternehmens. Zwar würde die Grunderwerbsteuer zum zweiten Quartal lediglich von 4,5 auf dann 5,0 Prozent angehoben. Dennoch reagierten die Käufer empfindlich, so Ziegert.
Beim Kauf einer Eigentumswohnung im Wert von 250.000 Euro wären dies ab dem 1. April 1.250 Euro Mehreinnahmen für die klamme Berliner Landeskasse. Branchenverbände wie der Immobilienverband Deutschland (IVD) befürchten mit Inkrafttreten der Grunderwerbsteuer einen Umsatzrückgang. In Thüringen, wo vergangenes Jahr die Abgaben von 3,5 auf 5,0 Prozent stiegen, ging der Umsatz um einen Prozentpunkt zurück, während bundesweit die Immobilienverkäufe um 13,1 Prozent zulegten.

Die bevorstehende Steuererhöhung in Berlin führt jetzt dazu, dass Wohnungskäufer darauf drängen, ihre Kaufverträge noch vor dem 1. April unter Dach und Fach zu bringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here