Aktuell Bau GmbH

Höhere Strompreise treffen vor allem Hausbesitzer in Konstanz. Wegen der Förderung der erneuerbaren Energien muss eine Konstanzer Familie Berechnungen des unabhängigen Stromversorgers flexstrom.de zufolge mit einer jährlichen Mehrbelastung von bis zu 250 Euro rechnen – 47 Prozent mehr als in diesem Jahr. Strompreise vergleichen lohnt sich deshalb umso mehr. Flexstrom hat wichtige Tipps für Hauseigentümer in Konstanz zusammengestellt.

Nach Angaben von Flexstrom fühlen sich 85 Prozent der Deutschen immer noch ihrem Grundversorger verbunden – dahinter stecken meist Stadtwerke oder große Energiekonzerne. „Die meisten Haushalte in Deutschland bezahlen damit mehr als nötig für ihren Strom“, sagt Flexstrom. Alternative Energiedienstleister seien oft wesentlich günstiger. „Wer sich den Wechsel traut, kann sparen und zwar teilweise mehrere Hundert Euro im Jahr.“ Die Verbraucher hätten es selbst in der Hand, den Preisanstieg zu stoppen.

Stromanbieter vergleichen können Konstanzer Hausbesitzer einfach über das Internet. Auch der Wechsel des Energieversorgers funktioniert einfach. Sobald Hauseigentümer dem neuen Anbieter einen Auftrag erteilt haben, kümmert sich der Energiedienstleister um alles Weitere. „Gesetzlich ist sichergestellt, dass die Stromversorgung dabei niemals unterbrochen wird“, erklärt Flexstrom. Um von Anfang an auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt Flexstrom den Abschluss langfristiger Lieferverträge – die Laufzeiten sollten zwischen 12 und 24 Monaten liegen. Das sichere die Preise und bewahre vor Preissteigerungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here