Aktuell Bau GmbH

Mit Solararchitektur und Ziegelmauerwerk eine neue Bau-Epoche einleiten

Mit Ganzjahressolarhäusern geht das Chemnitzer Bauunternehmen FASA AG einen revolutionären Weg im Einfamilienhausbau. So genannte Energetikhäuser hat das mittelständische Unternehmen mittlerweile in Thüringen, Brandenburg, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg errichtet.

Das Energetikhaus ist das erste Ganzjahressolarhaus, das ohne Öl-, Gas- oder Wärmepumpenheizung auskommt. Es gewinnt fast die gesamte Energie für Heizung und Warmwasserbereitung aus Sonnenenergie. Herzstück jedes Hauses ist ein großer Speicher, der ganzjährig über Solarthermie gewonnene Energie bereit hält.Durch die intelligente Kombination von sonnenstandsoptimierter Architektur, großflächiger thermischer Solaranlage, zentralem Langzeitwärmespeicher, massiven und ökologischen Baustoffen zur Wärmedämmung wie dem Poroton-T9 von Wienerberger werden 90 bis 100 Prozent des Wärmebedarfs durch Sonnenenergie gedeckt. Den Rest liefert ein Kaminofen mit Wärmetauscher, der zugleich als Sicherheitspaket dient. Die Speichermasse der porosierten Ziegel unterstützt den energetischen Standard und sorgt für ein angenehmes Raumklima – zu jeder Jahreszeit.

Neue Architekturgebote

Inzwischen stehen in Deutschland 23 dieser Häuser, weitere zwölf sind in Planung. Geschäftsführer Ullrich Hintzen sieht darin einen Weg zur Unabhängigkeit für Bauherren, werden doch pro Jahr bis zu 3.000 Liter Öl oder vergleichbare Mengen Gas beziehungsweise Strom eingespart. Inzwischen hat die FASA Energetikhäuser in moderner Stadthausarchitektur unweit des Chemnitzer Schlosses errichtet.Hintzen ist sich sicher, dass klassische Satteldacharchitektur im Zuge der Verknappung von Ressourcen wenig Chancen haben. „Wir stehen am Beginn einer neuen Generation des Bauens, in der die Form der Energie folgt in Anlehnung an die Bauhaus-Maxime „Form folgt der Funktion“. Die sächsische Baufirma hat in den vergangenen Jahren interessante Vorhaben im Wohnungsbau umgesetzt, so auf dem angrenzenden Areal nahe Schloss Lichtenwalde. In Planung ist zurzeit die Sanierung eines denkmalgeschützten Dreifamilienhauses in Freiberg, das ebenfalls als Energetikhaus geplant ist. Man darf gespannt sein, wann der erste Mehrgeschosser nach diesem Konzept folgen wird.
(prg)

FASA AG
Frankenberger Str. 140
09131 Chemnitz
Tel.: 0371 / 46 11 20
Fax: 0371 / 46 11 226
E-Mail fasa@fasa-ag.de
Homepage der FASA AG
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here