Aktuell Bau GmbH

hn_02_02_2016_solarthermie  Die Sonne liefert kostengünstig Energie. Wer darüber nachdenkt, sein Haus mit einer Solarthermieanlage auszustatten, kann seit Anfang des Jahres mit deutlich höheren Zuschüssen vom Staat rechnen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unterstützt die Investition nach Angaben der gemeinnützigen co2online GmbH mit 3.600 statt bislang 2.500 Euro.
Mit Hilfe des Zuschusses können sich Hausbesitzer auf diese Weise gut die Hälfte der Investitionskosten zurückholen. „Für eine durchschnittliche Solarthermieanlage für Heizung und Warmwasser ist mit Kosten von etwa 7.500 Euro zu rechnen, erklärt co2online. Vor allem Besitzer von veralteten Heizungsanlagen sollten prüfen, ob sich durch die höhere Förderung eine Solarthermieanlage und ein Kesseltausch rechnen. Derzeit gelten bundesweit immer noch rund 70 Prozent aller Heizanlagen als veraltet.
Über das Internetportal www.wirksam-sanieren.de/solarthermie bekommen Hausbesitzer Tipps und Anregungen, um ihre Heizungsanlage auf den neuesten Stand zu bringen. Der Einsatz einer Solarthermieanlage kann sich durchaus rechnen – schließlich sinken die Energiekosten deutlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here