Aktuell Bau GmbH

solar_berlin_solaratlas_270px_72dpi  Berlins Dächer sind voller Energie: Sie könnten rund drei Millionen Megawattstunden Strom pro Jahr liefern, wenn alle geeigneten Flächen mit Solarmodulen bestückt würden. Das zeigt der Berliner Solaratlas, der nun flächendeckend im Internet für alle Berliner Gebäude zur Verfügung steht. Gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen hat Berlin Partner diese Analyse beauftragt.Theoretisch sind mehr als ein Drittel (220.000) der insgesamt 560.000 Berliner Dächer für die Installation von Photovoltaikanlagen geeignet.Hier liegt ein enormes Potenzial. Denn derzeit sind in Berlin laut Solaranlagenkataster der Senatsverwaltung für Umwelt rund 8.000 Dachanlagen installiert. Der Solaratlas ist für jeden Interessierten kostenlos im Internet zugänglich. Dreidimensional kann er im Netz via Google Earth erkundet werden. Dazu muss der Nutzer ein kostenloses .kmz-File auf den Seiten des Business Location Centers herunterladen und Google Earth auf seinem Rechner installieren.Das Solarpotenzial pro Dachfläche wurde aus Dachneigung, Himmelsrichtung und Verschattung sowie weiterer Daten wie durchschnittliche Sonneneinstrahlung, Wirkungsgrad der Module, etc. berechnet. Mögliche Einschränkungen durch Denkmalschutz weist der Solaratlas aus. Nicht erfasst sind in dieser Potenzialanalyse Statik und Zustand der Dächer. Der Solaratlas ersetzt daher nicht eine individuelle Beratung und Analyse durch Fachleute.Die Eingabe der Adresse des gewünschten Gebäudes führt automatisch zum Standpunkt, welches das Gebäude auf der Grundlage eines Luftbilds der Umgebung zeigt. Ist das Hausdach rot eingefärbt, heißt das: Perfekt für Photovoltaik geeignet. Ist das Dach grau eingefärbt, dann lohnt sich eine PV-Anlage nicht. Zu jedem Berliner Haus ist ein Datenblatt verfügbar, das alle Informationen zusammenfasst, unter anderem wie viel Strom auf dem Dach produziert werden könnte und wie hoch damit die CO2-Einsparung wäre. Darüber hinaus erscheint die Information, was die Ausstattung mit Solarmodulen kosten würde. Ein weiteres informatives Feature stellt ein Rentabilitätsrechner dar. Mit Hilfe des Rechners kann, basierend auf variablen Eingabewerten, die mögliche Zeit bis zur Armortisation der Anlage errechnet werden. Der Solaratlas im InternetBerlin Partner GmbHLudwig Erhard HausFasanenstraße 8510623 BerlinTel.: 030 / 39 98 00Fax: 030 / 39 98 0-239E-Mail: info@berlin-partner.deDas könnte Sie ebenfalls interessieren:1,5 Millionen Solarheizungen auf deutschen DächernErneuerbare decken 17 Prozent des StrombedarfsWie entwickelt sich der Strompreis im Jahr 2011?
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here