Aktuell Bau GmbH

Wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllen will, steht vor vielen großen und kleinen Herausforderungen. Um genau diese bestmöglich zu bewältigen, ist professionelle Hilfe von erfahrenen Fachkräften nötig. Doch welche Dienstleister werden genau gebraucht und wie und wo kann man seriöse Handwerker finden?

Welche Dienstleister braucht man für den Hausbau?

Für die verschiedenen Phasen des Hausbaus werden unterschiedliche Kompetenzen in Form von Fachkräften benötigt. Je nachdem, ob das Haus auf einem Grundstück komplett neu errichtet, oder hauptsächlich saniert bzw. modernisiert wird, entstehen verschiedene Baustellen. Welche Handwerker hauptsächlich für welche Arbeiten zuständig sind und Sie bei der Hausbauplanung unterstützen, können Sie dieser Auflistung entnehmen.

Rohbau

  • Maurer und Betonbauer

Maurer werden nicht nur dafür benötigt, Mauern aufzubauen. Vielmehr gehören sie zu den Handwerkern, die bei der Hausbauplanung hauptsächlich für das Errichten des Fundaments und das betonieren der Bodenplatte zuständig sind. Sie stellen Betonteile her, verputzen Wände und führen auch Abdichtungs- und Entwässerungsarbeiten durch.

  • Gerüstbauer

Zum Hausbau gehört auch ein Gerüst, das korrekt errichtet werden muss. Dies wird durch qualifizierte Gerüstbauer gewährleistet, die sowohl die benötigten Materialien liefern, als auch das fachgemäße Aufstellen auf der Baustelle übernehmen.

  • Dachdecker

Ein Dach über dem Kopf – dafür sorgt der Dachdecker. Meistens arbeiten sie vorrangig mit Dachsteinen und Dachziegeln, aber auch für die Montage von Solaranlagen sind Dachdecker die richtigen Ansprechpartner.

  • Zimmerer

Der Zimmerer (auch Zimmermann genannt) kümmert sich um größere Holzbauarbeiten und errichtet unter anderem den Dachstuhl des Hauses. Auch die Montage von Treppen aus Holz fällt in seinen Zuständigkeitsbereich.

  • Klempner / Spengler

Als Klempner (auch Spengler genannt) bezeichnet man oft fälschlicherweise Gas- und Wasserinstallateure. Tatsächlich sind Klempner Handwerker, die Bleche verarbeiten. Sie sind unter anderem für das Montieren von Dachrinnen sowie weitere Blecharbeiten bei der Bedachung oder Außenwandverkleidung verantwortlich.

Innenausbau

  • Elektriker

Damit die Stromversorgung im Haus optimal gewährleistet ist, werden Elektriker benötigt, die sich primär um die Verkabelung der Haustechnik in den korrekten Kabelstärken sowie die Installation von Schaltern und Steckdosen im Haus kümmern.

  • Fensterbauer

Die Hauptaufgabe des Fensterbauers ist, wie der Name bereits verrät, das Einbauen der Fenster. Welche Art von Fenstern sich für das Haus am besten eignet, sollte dabei mit dem Architekten geklärt werden. Dabei gilt: Mehrfach verglaste Fenster isolieren besser und das macht sich  auf der Heizkostenabrechnung positiv bemerkbar.

  • Trockenbauer

Ein Trockenbauer wird benötigt, um Decken und Installationsschächte zu verkleiden, nichttragende Wände aus Gipskartonplatten zu errichten und mithilfe von trockenen Baustoffen für eine optimale Dämmung und Isolierung gegen Kälte, Wärme und Schall beim Innenausbau zu sorgen.

  • Bodenleger und Fliesenleger

Sobald der passende Bodenbelag von den Bauherren ausgewählt wurde, kann der Bodenleger mit seiner Arbeit beginnen. Je nachdem, auf welchen Bodenbelag die Wahl fiel, werden unterschiedliche Spezialisten benötigt. Teppichboden zu verlegen, wird beispielsweise auch oft von Malerbetrieben angeboten. Für das fachmännische Verlegen von Wand- und Bodenfliesen in Bad und Küche ist dagegen der Fliesenleger zuständig. Wer sich für einen Parkettboden entscheidet, sollte auf das Expertenwissen eines Parkettlegers zurückgreifen, da Fehler hier nur sehr schwer wieder korrigiert werden können.

  • Maler und Tapezierer

Maler und Tapezierer sind vor allem für die Decken- und Wandgestaltungen beim Hausbau zuständig. Auch die Fassadendämmung inklusive Armierung und Oberputz zählt zu ihren Aufgaben.

  • Sanitärinstallateur und Heizungsmonteur

Sanitärinstallateure sorgen für die korrekte Installation der Kalt- und Warm- sowie Abwasserleitungen im Haus. Sie bauen Dusche, Badewanne, Waschbecken, Armaturen und WCs ein. Heizungsmonteure übernehmen die Montage von Heizkörpern und verlegen Heizungsleitungen in allen Räumen.

Wie kann man passende Handwerker finden?

Hat man zunächst einmal geklärt, welche Dienstleister man für die einzelnen Arbeiten benötigt, machen Sie sich auf die Suche nach  Fachkräften in der Region. Hierfür gibt es verschiedene Wege, die Erfolg versprechen.

  • Vergleichsportale

Einer der schnellsten und unkompliziertesten Wege, handwerkliche Betriebe aus der Region zu finden, die seriös arbeiten, sind Vergleichsportale im Internet. Egal, ob Sie eine Heizung oder Solaranlage installieren, oder eine neue Küche planen möchten: Bei z.B. Aroundhome.de finden Sie für jede Aufgabe einen geeigneten Fachpartner. Dafür beschreiben Sie Ihre Wünsche bequem mit ein paar Klicks auf der Website und schon werden Ihnen bis zu drei geprüften Firmen aus der Umgebung vorgeschlagen, die für Ihr Projekt geeignet wären. Der Service ist für Sie kostenlos und unverbindlich. Das heißt, die finale Entscheidung, wer den Auftrag ausführen darf, liegt letztendlich bei Ihnen.

  • Empfehlungen

Auch Mundpropaganda ist ein guter Weg, wenn Sie geeignete Handwerker suchen. Persönliche Empfehlungen, die durch Familienmitglieder, Kollegen oder Freunde ausgesprochen werden, sind oft viel wert. Fragen Sie also ruhig bei Verwandten und Bekannten nach, die bereits ein Haus gebaut haben, ob sie mit den von Ihnen beauftragten Firmen zufrieden waren. So bekommen Sie ehrliche und persönliche Empfehlungen, auf die sie sich verlassen können.

  • Kleinanzeigen

Kleinanzeigen-Portale wie Ebay Kleinanzeigen listen ebenfalls viele Handwerker aus der Umgebung, die Sie schnell und einfach kontaktieren können. Entweder melden Sie sich auf ein bestehendes Inserat oder Sie geben selbst ein Gesuch auf, in dem sie Ihre Wünsche und Preisvorstellungen konkret benennen. Der große Nachteil von Kleinanzeigen-Portalen ist, dass nicht nur professionelle Fachkräfte dort Ihre Dienste anbieten, sondern auch viele Hobby-Arbeiter, die günstiger, aber vielleicht nicht unbedingt auf dem gleichen qualitativen Niveau arbeiten.

Tipp: Fragen Sie den Handwerker immer nach seinen Referenzen und bestehen Sie auf eine Rechnung, bevor Sie den Auftrag erteilen.

  • Suchmaschinen

Über Google, Bing oder andere Online-Suchmaschinen können Sie ebenfalls Handwerker finden, die in Ihrer gewünschten Region aktiv sind. Allerdings haben Sie hier keine direkte Vergleichsmöglichkeit, sondern müssen die Handwerker kontaktieren, um zu erfahren, was die Firmen konkret anbieten und wie hoch der ungefähre Preis liegen wird.

Woran erkennt man einen seriösen Handwerksbetrieb?

Handwerkliche Betriebe gibt es viele, doch wie erkennt man, welche Firmen wirklich gut und verlässlich arbeiten? Folgende Anhaltspunkte helfen Ihnen, die Antwort auf diese Frage zu finden.

  • Langes Bestehen und gute Referenzen

Besteht ein Handwerksbetrieb schon lange, hat viel Erfahrung und kann zufriedene Kunden vorweisen, sind das die besten Indizien dafür, dass es sich um eine seriöse Firma handelt. Auf Online-Vergleichsportalen, finden Sie ausschließlich geprüfte und bewertete Anbieter, damit Sie sich bereits im Vorfeld einen guten Eindruck über die Arbeitsweise und Qualität der Firmen machen können. Alternativ sind natürlich auch persönliche Empfehlungen aus dem Umfeld eine gute Referenz.

  • Gute Beratung und seriöse Kommunikation

Professionelle Handwerksbetriebe achten auf eine umfassende Beratung, die dank des Vorweisens von bereits abgeschlossenen Projekten und einfachen Erklärungen auch für Laien verständlich ist. Sie sollten stets das Gefühl haben, dass Ihnen nichts aufgeschwatzt wird. Werden außerdem Termine nicht eingehalten, ist die Firma nur schwer erreichbar, antwortet gar nicht oder erst sehr verspätet auf Ihre E-Mails und Anrufe, spricht das nicht für die Zuverlässigkeit und Seriosität des Betriebs.

  • Besichtigung vor Angebotserstellung

Ihnen wird gleich eine konkrete Rechnung präsentiert, ohne dass der Handwerker Ihre genauen Wünsche und die örtlichen Gegebenheiten kennt? Dann lehnen Sie lieber ab! Ein Beratungsgespräch in Verbindung mit einem Besichtigungstermin vor Ort zeugen von einer professionellen Arbeitsweise.

  • Gepflegte Webseite

Ein letztes Erkennungsmerkmal eines seriösen Handwerksbetriebs ist eine gepflegte Webseite, die konkret benennt, welche Dienstleistungen die Firma anbietet und keine veralteten Infos aufweist. Falls Sie hier Hinweise auf Mitgliedschaften in Innungen oder Handwerksverbänden entdecken, ist dies ein weiterer positiver Faktor.

Fazit Verlässliche und gute Handwerker für den Hausbau zu finden, ist gar nicht so einfach. Wenn Sie sich jedoch umfassend informieren und auf positive Referenzen achten, können Sie sich vor Betrügern schützen. Vergleichsportale im Internet bieten hierfür eine schnelle und verlässliche Lösung, um sich einen Überblick über geeignete Fachkräfte aus der Region zu verschaffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here