Aktuell Bau GmbH

Steigende Strom- und Gaspreise sorgen auch für ein Umdenken bei künftigen Besitzern eines Massivhauses in Rostock. Unseriöse Anbieter nutzen das aus und werben nach Darstellung des Vereins „Massiv Mein Haus“ mit Massivhäusern, die angeblich extrem niedrige Verbrauchswerte mit sich bringen. Die Broschüre „Massiv gebaute KfW-40-Effizienz- oder Passivhäuser“ enthält alle wichtigen Informationen zu dem Thema und klärt angehende Massivhaus-Besitzer darüber auf, was sie beachten sollten.

Der sogenannte KfW-40-Effizienzhausstandard zählt zu den Standards mit dem niedrigsten Energieverbrauch eines Hauses – dieser liegt 60 Prozent unter den Vorgaben des Gesetzgebers. Der Energieverbrauch ist sehr gering und liegt bei zwei bis drei Liter Heizöl pro Jahr und Quadratmeter. Der Ratgeber erklärt anschaulich, was sich konkret hinter dem KfW-40-Effizienzhausstandard verbirgt und welche Auswirkungen Dämmung, Lüftung und Heiztechnik haben. Außerdem vergleicht der Ratgeber KfW-40-Effizienzhaus und Passivhaus.

„Der Mehraufwand für eine energiesparende Bauweise rechnet sich eher bei Massivhäusern“, heißt es vom Verein „Massiv Mein Haus“. Mauerwerk nutze durch seine Wärmespeicherfähigkeit die Sonnenenergie besonders gut aus. Die Broschüre kann per E-Mail unter info@bautipps.org bestellt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here