Der Bauherren-Schutzbund informiert ab sofort in einem Ratgeber über das neue Bauvertragsrecht. Wie die private Verbraucherschutzorganisation mitteilte, steht das Informationsblatt kostenlos zum Herunterladen bereit. Dort erfahren angehende Bauherren, welche Rechte sie vom 1. Januar 2018 an haben – etwa beim Abschluss eines Bauvertrages für ein schlüsselfertiges Haus.

Wie der Bauratgeber Deutschland bereits berichtete, wurde das Bürgerliche Gesetzbuch zugunsten privater Hausbauer geändert.

Wichtigste Punkte des neuen Bauvertragsrechts:

  • Widerruf abgeschlossener Bauverträge innerhalb von 14 Tagen
  • Verbindliche Angaben des Bauunternehmens zum Fertigstellungstermin
  • Übergabe einer detaillierten Baubeschreibung vor Abschluss des Bauvertrages
  • Begrenzung der Höhe der Abschlagszahlungen
  • Mehr Transparenz und Sicherheit für private Bauherren

Der Bauherren-Schutzbund hatte sich über mehrere Jahre dafür eingesetzt, dass das Baurecht für private Bauherren verbessert wird. Die nun von Bundestag und Bundesrat beschlossenen Neuerungen werden verständlich im neuen Ratgeberblatt des Bauherren-Schutzbundes erläutert. Die Fachautoren greifen die Themen Widerrufsrecht, Begrenzung der Abschlagszahlungen und der Baubeschreibungspflicht inklusive Bauzeitangabe werden die fiktive Abnahme, die Zustandsfeststellung und die Vorgaben für die Schlussrechnung auf. (ots/gäd)

Das Ratgeberblatt zum Bauvertragsrecht finden Sie unter

www.bsb-ev.de/verbraucherservice/ratgeber-aktuell/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here