Aktuell Bau GmbH

RAL veröffentlicht Ratgeber „Sanieren und Energiesparen“

ral_sanieren_cover_200px_72dpi  Private Haushalte benötigen 83 Prozent ihres Energiebedarfs für Heizung und warmes Wasser. Erneuerbare Energien senken diese Kosten. Bauherren entscheiden sich daher immer häufiger für Solarenergie und Erdwärme. Genaue Planung und die Beratung durch Experten sind jedoch Voraussetzung für den Erfolg.RAL Gütezeichen geben Orientierung, wer darauf achtet, kann zuverlässige Planung, hochwertige Komponenten und fachgerechten Einbau erwarten. RAL Gütezeichen sind mit hohen Anforderungen verbunden und ihre Einhaltung wird regelmäßig überprüft.Photovoltaik ist in Deutschland populär. Auch zur Unterstützung der Heizung und zur Erwärmung von Wasser wird Solarenergie eingesetzt. Ein großer Vorteil: Solaranlagen können nachträglich eingebaut werden. Experten empfehlen vor der Auftragsvergabe umfassende Beratung vor Ort, damit die Besonderheiten des Gebäudes berücksichtigt werden können. Zudem sollten Bauherren sich Referenzanlagen des Auftragnehmers anschauen.
 

Die RAL Gütegemeinschaft Solarenergieanlagen bietet bei Anlagenabnahmen und Schadensgutachten auch die Möglichkeit, die eigene PV-Anlage prüfen zu lassen. Sie wird durch sachkundige Prüfer der Gütegemeinschaft begutachtet, für den Auftraggeber wird ein detaillierter Bericht im Hinblick auf Mängel erstellt.Erdwärme – Heizen ohne Gas, Öl oder SonneGeothermische Anlagen nutzen Erdwärme zur Heizung oder zur Erwärmung von Wasser. Die Anlagen haben einen hohen Wirkungsgrad. Eine Erdwärmesonde mit Wärmepumpe erzeugt aus einer Kilowattstunde Strom ein Mehrfaches an Nutzwärme. Darüber hinaus ist Erdwärme unabhängig von Wetter, Tages- und Jahreszeit verfügbar. Die Nutzung ist allerdings immer mit einem Eingriff in Boden und Grundwasser verbunden. Damit die Umwelt geschützt und die Effizienz der Anlage sichergestellt wird, sollte auf professionelle Beratung und fachgerechten Einbau geachtet werden. Das RAL Gütezeichen für Erdwärmesonden steht dafür, dass qualifiziertes Personal eingesetzt, umfassende Beratungsgespräche geführt und eine Gewährleistung von mindestens fünf Jahren geboten werden.Latentwärmespeicher – Raumklimatisierung ohne EnergiezufuhrStrom und Heizkraft aus erneuerbaren Energien zu gewinnen, ist eine Seite der Medaille, der sparsame Umgang mit Energie die andere. Dazu zählen Materialien wie Latentwärmespeicher, die zur Wärme- und Kältespeicherung eingesetzt werden können. Diese PCM-Materialien (Phase Change Material) werden in Wände und Decken integriert und können die Temperatur regulieren. Sie nehmen die Wärme aus der Raumluft auf, speichern sie verlustfrei und geben sie bei Bedarf wieder ab.Wer seinen Energieverbrauch mit Hilfe von PCM senken möchte, sollte Wert auf hohe Wärmeleitfähigkeit, lange Haltbarkeit und Umweltverträglichkeit legen. Speichermaterialien mit dem RAL Gütezeichen Phase Change Material erfüllen strenge Qualitätsanforderungen. So müssen sie den Vorgang Speichern und Energieabgabe mehr als 10.000 Mal wiederholen.Weitere nützliche Informationen für Bauherren und Immobilienbesitzer enthält der RAL Ratgeber „Sanieren und Energiesparen“. Er steht kostenfrei zum Download bereit.RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V.Siegburger Straße 3953757 Sankt AugustinTel.: 02241 / 16 05 40Fax: 02241 / 16 05 10E-Mail RAL-Institut@RAL.deHomepage des RAL-InstitutsDas könnte Sie ebenfalls interessieren:Prima Klima ohne teure ÜberraschungenIm Sommer kühlen – im Winter heizenStrom und Wärme selbst erzeugen 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here