Aktuell Bau GmbH

In Wilhelmsburg ist Richtfest für ein ungewöhnliches Bauprojekt gefeiert worden. Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Hamburg entsteht ein Haus, das teilweise von seinen künftigen Bewohnern in Eigenleistung gebaut wird. Das Projekt mit dem Namen „Grundbau und Siedler“ sieht vor, dass Fachfirmen das Gerüst eines Hauses nebst Decken und Technikanschlüssen errichten und die Bewohner ihre Wohnung im Selbstbauhaus fertigstellen – im Do-it-Yourself-Verfahren.

Das Projekt „Grundbau und Siedler“ der IBA Hamburg ermöglicht es den künftigen Bewohnern, ihre Wohnung Schritt für Schritt selbst zu vollenden: Im Ersten Bauabschnitte schaffen Fachleute die wichtigsten Voraussetzungen. Im zweiten Teil geht es an den Selbstausbau. Sowohl der Grundriss der Wohnung als auch die Raumaufteilung können individuell festgelegt werden. Außerdem können die Wohnungen flexibel den Bedürfnissen der Bewohner angepasst werden. Vor allem Menschen, die sich für gewöhnlich kein Wohneigentum leisten können, sollen mit dem Selbstbauhaus angesprochen werden.

Die Gesamtwohnfläche des Hauses in Wilhelmsburg-Mitte beträgt 1.670 Quadratmeter, verteilt über acht bis zehn Wohnungen. Die Wohneinheiten können zwischen 40 und 130 Quadratmetern variieren. „Die Grundrisse der Wohnungen lassen sich von den Siedlern auf vielfältige Weise bewohnen, ohne dass bauliche Veränderungen notwendig werden“, sagt Jörg Leeser, der Architekt des Selbstbauhauses. „Die persönlichen Vorstellungen der Siedler haben wir dabei in Werkstattgesprächen in die Planung einbezogen.“ Mit den Konzepten der Smart Price Houses werde es Menschen aus den mittleren und unteren Einkommensschichten ermöglicht, innerstädtisch Wohnraum zu kaufen, sagt IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg. „Bis 2013 werden vier Smart Price-Entwürfe realisiert.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here