Aktuell Bau GmbH

Wer im Eigenheim schönes und hochwertiges Parkett verlegt hat, den ärgert es besonders, wenn das Holz beschädigt wird. Manchmal reicht eine herunterfallende Vase schon aus, um ein Loch in den Holzboden zu schlagen. Der Verband der Deutschen Parkettindustrie hat zur Parkett-Reparatur in Eigenregie die passende Idee parat: Mit einem Reparaturset können Kratzer und selbst Dellen problemlos und ohne Hilfe vom Profi ausgebessert werden.

Ein Schaden im Parkett ist schnell entstanden und meistens sehr ärgerlich. Mit den richtigen Utensilien und der passenden Anleitung ist die Reparatur jedoch schnell erledigt. Michael Schmid vom Verband der Parkettindustrie empfiehlt Reparatur-Sets mit farbigen Wachsen, einem Hobel sowie Schleifpapier, Poliertüchern und einem Klarlackstift. „Mit diesem Profi-Werkzeug können selbst Laien Makel in ihrem hochwertigen Bodenbelag leicht beseitigen“, sagt Experte Michael Schmid. Auch das Vorgehen bei der Ausbesserung von Parkett ist vollkommen unkompliziert.

Nachdem der Parkett-Boden um die auszubessernde Stelle gereinigt ist, können die verschiedenen Wachsfarben geschmolzen und zum passenden Farbton vermischt werden. Das fertige Wachsgemisch wird auf den Kratzer im Parkett oder die Delle aufgetragen und mit dem Hobel an das übrige Parkett angepasst. Wenn wieder eine homogene Fläche entstanden ist, kann die ausgebesserte Stelle mit einem Klarlackstift versiegelt werden. Abschließend wird die Fläche noch mit Schleifpapier oder Poliertuch an den Glanz des umliegenden Parketts angeglichen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here