arge%20baurecht_richterhammer_270px_72dpi  Künftig auch in Erbschafts- und Grundbuchangelegenheiten

Die Nutzung elektronischer Kommunikationsmittel ist aus den Notariaten nicht mehr wegzudenken. Die sichere elektronische Kommunikation beschleunigt die Amtsgeschäfte. „Neben die klassische Beratungs-, Beurkundungs- und Beglaubigungstätigkeit ist im letzten Jahrzehnt ein neues Aufgabenfeld für die Notare getreten“, stellt Hayo Schapp von der Hamburgischen Notarkammer fest.
 

Wie die Anmeldungen, so erfolgen auch die Abfragen bei den Registern heutzutage elektronisch. Der Notar kann auf die relevanten Daten des Grundbuchs und des Handelsregisters für den zu beurkundenden Vertrag tagesaktuell zugreifen. Damit kann er prüfen, ob der Verkäufer tatsächlich noch als Eigentümer des zu veräußernden Grundstücks eingetragen ist, in welcher Höhe aktuell Grundschulden oder Hypotheken auf dem Objekt lasten und ob die am Tag der Beurkundung für eine Gesellschaft auftretenden Personen auch tatsächlich zum Abschluss des Vertrages befugt sind.„An die elektronische Kommunikation der Notare werden höchste Ansprüche hinsichtlich der Sicherheit und Authentizität gestellt“, betont Schapp. Mittels eigens hierfür entwickelter Software und einer persönlichen Signaturkarte schafft der Notar elektronisch beglaubigte Abschriften von Papierurkunden. Diese mit der individuellen elektronischen Signatur des Notars versehenen elektronischen Dokumente sowie die im Notariat erstellten Datensätze übermittelt der Notar verschlüsselt über ein justizeigenes Nachrichtensystem genannt, an die Gerichte.„Die Papierurkunde mit der Unterschrift der Beteiligten und dem Siegel des Notars hat aber keineswegs ausgedient. Sie wird jedoch zeitgemäß ergänzt. Die Bedeutung der elektronischen Kommunikation in den Notariaten wird noch weiter zunehmen“, prophezeit Schapp. Derzeit wird in mehreren Bundesländern mit der Erprobung des elektronischen Grundbuchverfahrens nach dem Vorbild des elektronischen Handelsregisters begonnen. Die Notare können dann auch die für die Grundbucheintragung erforderlichen Dokumente auf elektronischem Weg an die Grundbuchämter übermitteln. Hamburgische NotarkammerGustav-Mahler-Platz 1354 HamburgTel.: 040 / 34 49 87Fax: 040 / 35 52 14-50Homepage der Hamburgischen NotarkammerDas könnte Sie ebenfalls interessieren:Grundstückskauf – nicht ohne den NotarNotarvertragDrum prüfe, wer sich bindet
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here